Handball

Handball DHB-Auswahl unterliegt Norwegen 25:30

Weiter auf Formsuche

München.Die deutschen Handballer befinden sich 218 Tage vor dem Start in die Heim-Weltmeisterschaft noch lange nicht in Titel-Form. Nach einer schwachen zweiten Halbzeit verlor die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop gestern Abend den Härtetest gegen Vize-Weltmeister Norwegen mit 25:30 (15:15). Der DHB-Auswahl reichten vor rund 10 000 Zuschauern in der Münchner Olympiahalle auch die acht Tore von Kapitän Uwe Gensheimer nicht, weil sie gegen einen Weltklasse-Gegner nach der Pause in Angriff und Abwehr zu viele Fehler machte. Bester Werfer der Norweger war Superstar Sander Sagosen, dem sieben Treffer gelangen.

Schon am Donnerstag setzt Prokop mit seinem Team die Vorbereitung auf das WM-Eröffnungsspiel am 10. Januar in Berlin fort. Dann reist die DHB-Auswahl für zehn Tage zu einem Lehrgang nach Japan.

Wichtige Erkenntnisse über die aktuelle Leistungsfähigkeit seines Teams vier Monate nach der desolaten EM in Kroatien dürfte Prokop aber gesammelt haben. In der Defensive vertraute er seinem eingespielten Mittelblock mit Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek. Offensiv setzte neben Kapitän Gensheimer anfangs vor allem Rückraumspieler Julius Kühn Akzente.