Handball

Deutschland Christian Prokop glaubt an seine Mannschaft, er hält am Ziel Halbfinale fest – der Bundestrainer räumt aber auch Defizite ein

Zwischen Vertrauen und Wunschdenken

Archivartikel

Trondheim.Julius Kühn zuckte und lächelte schon, weil ja irgendwie klar schien, was da gleich passiert. Die Ehrung als bester Spieler der Partie konnte eigentlich nur an ihn gehen, erzielte der wurfgewaltige Rückraummann doch acht Tore für die deutsche Handball-Nationalmannschaft beim 28:27-Erfolg über Lettland. Dem Melsunger war „es leicht von der Hand gegangen“, wie der 26-Jährige sagte, weshalb er so

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3174 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema