Haus und Garten

Heizkosten

Abrechnung im Zweifel ändern

Karlsruhe.Können die Heizkosten nicht richtig erfasst werden, muss der Verbrauch im Zweifel anders ermittelt werden. Grundlage kann dann zum Beispiel der Verbrauch der betroffenen Räume in vergleichbaren Zeiträumen sein. Möglich ist auch, den Durchschnittsverbrauch des Gebäudes oder der Nutzergruppe zu ermitteln. Der so ermittelte Verbrauch ist bei der Kostenverteilung dann anstelle des erfassten Verbrauchs zugrunde zu legen, wie eine Entscheidung des Landgerichts Karlsruhe zeigt (Az.: 11 S 8/18). Darüber berichtet die Zeitschrift „Wohnungswirtschaft und Mietrecht“ (Ausgabe 3/2019) des Deutschen Mieterbundes (DMB). dpa