Haus und Garten

Betonkerze selbst gießen

Archivartikel

Es werde Licht! Ich liebe es, im Sommer auf der Terrasse zu sitzen und im Schein einer großen Kerze den Abend zu genießen. Heute zeige ich euch, wie man solche Kerzen ganz einfach und kostengünstig selbst machen kann.

Für eure Outdoor-Kerze aus Beton braucht ihr: eine große Gießform mit einem Durchmesser von 24 Zentimetern, eine kleinere Gießform mit 20 Zentimetern Durchmesser, etwa 1,5 Liter Sand mit kleinen Steinchen, 0,5 Liter Zement, 0,5 Liter Wasser, Gummihandschuhe, ein Eimer zum Anrühren, Speiseöl, Pinsel, Schmirgelpapier, einen dicken Docht für Outdoorkerzen, Wachs – ich habe für meine Kerze zwei Stumpenkerzen eingeschmolzen –, einen Holzspieß, ein Gefäß zum Schmelzen, einen größeren Topf und Wasser für das Wasserbad.

Los geht’s: Den Sand mit dem Zement in der Gießform gut durchmischen, dann in den Eimer umfüllen und das Wasser nach und nach hinzugeben. Dabei gut umrühren und unbedingt Gummihandschuhe anziehen. Am besten mischt ihr den Beton draußen auf dem Balkon oder im Garten an.

Die größere Gießform gut mit Speiseöl einfetten und den Gips hineinschaufeln. Die kleinere Gießform ebenfalls mit Öl einschmieren und fest auf den Zement drücken. Mit einem Messer könnt ihr den Rand anschließend glatt streichen. Die Schale, die nun auf dem Beton sitzt, mit Steinen beschweren. Am besten ein oder zwei Tage lang gut trocknen lassen.

Die Betonschale vorsichtig aus der Gießform lösen. Mit Schmirgelpapier unebene Stellen glatt streichen. Dann geht’s an die Füllung: Der Teil des Dochts, der am Ende aus dem Wachs herausschauen soll, mit einem Holzspieß durchstechen und so auf die die Betonschale legen, dass der Docht in der Mitte der Schale hängt. Das Wachs in ein Gefäß geben und im Wasserbad schmelzen, dann vorsichtig in die Betonschale gießen. Danach müsst ihr nur noch warten, bis das Wachs getrocknet ist. Viel Spaß beim Anzünden eurer Kerze!