Haus und Garten

4wände HEIZSYSTEME

Clevere Lösung für mehr Behaglichkeit

Archivartikel

Längst haben sie den privaten INNENBEREICH erobert und sind auch in Bürogebäuden bereits auf dem Vormarsch: Flächenheiz- und Kühl-systeme sind ein RENNER.

Nach Angaben des Bundesindustrieverbands Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) entscheidet sich beim Neubau eines Einfamilienhauses fast jeder zweite Bauherr für eine Flächenheizung. Zwischen 2005 und 2013 sei der Einsatz von hydraulischen Flächenheizungen und -kühlungen in Deutschland um mehr als 70 Prozentpunkte gestiegen. Allein im Jahr 2013 lag die Absatzsteigerung bei einem Plus von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Außen kalt - innen behaglich warm. Außen heiß - innen angenehm kühl: So einfach ist die Formel für das Behaglichkeitshaus der Zukunft. "Die Systemlösungen für Flächenheizung und -kühlung sind in den Umgebungsflächen Boden, Wand und Decke unsichtbar integriert und aktivieren diese thermisch", erklärt Norbert Schlör vom Speyerer SHK-Fachbetrieb Schlör & Faß GmbH.

Das bedeutet: Je nach Jahreszeit strahlen die Umgebungsflächen in einen Raum milde Wärme ab beziehungsweise entziehen dem Raum die überschüssige Wärme auf eine stille und sanfte Art. Vorzugsweise wird im Winter über Boden und Wand geheizt und im Sommer über Decke und Wand gekühlt. Aufgrund ihrer Geometrie und ihrer Bauweise können die richtigen Systemlösungen einerseits große Flächen mit niedrigsten Vorlauftemperaturen thermisch aktivieren und einen einzigartigen Wohlfühlcharakter in einem Raum "designen", andererseits alternative Energieerzeuger erst wirklich effizient werden lassen - Umwelt und Ressourcen werden geschont. Zu den weiteren Vorteilen der ovalen Rohrgeometrie gehören hohe Formstabilität insbesondere in Bogenbereichen, große Heizkreise und wirtschaftliche Pumpendimensionen dank großem Strömungsquerschnitt, kleiner Durchmesser für enge Biegeradien und vieles mehr. Das entsprechende Komplettsystem, bestehend aus Temperaturerzeugung und -verteilung sowie Home-Management, erfüllt alle Anforderungen an gesundes Heizen und Kühlen. Nähere Informationen gibt es zum Beispiel im COLLECTUS Energiezentrum Speyer. zg