Haus und Garten

Einrichtung Baumkugeln beim Abräumen reinigen

Dekoartikel richtig einlagern

Archivartikel

Mainz.Um Dekoartikel zum nächsten Weihnachtsfest wieder verwenden zu können, sollten diese vor dem Verstauen geputzt werden. Bei Dekoration aus Kunststoff sind die meisten Verschmutzungen mit ein bisschen Spülmittel und warmem Wasser schnell beseitigt, sagt Aufräumcoach Sabine Haag aus Mainz. Mehr Schwierigkeiten habe man bei handgefertigtem Christbaumschmuck oder Vintage-Teilen, die man leicht beschädigen könnte.

Hier rät die Expertin: Wenn es sich um klares Glas ohne Lacke oder Farben handelt, kann man auch diese Artikel mit Wasser und etwas Seife reinigen. „Bei allen anderen: Finger weg von Wasser oder Reinigungsmitteln!“ Denn handgemachte oder antike Kugeln sind meist mit speziellen Lacken überzogen, die nicht wasserfest sind und sich ablösen.

Brillenputztücher hilfreich

Auch viele Trägermaterialien wie Leim oder Malfarbe für das Aufbringen von Glitter sind wasserlöslich. Hier ist die beste und sicherste Variante ein Brillenputztuch oder ein Kosmetikpinsel zur Reinigung. „So geht man keine Risiken ein“, sagt Haag und gibt noch einen Tipp: „Bewahrt den Weihnachtsschmuck in den Sommermonaten lichtgeschützt an einem dunklen Ort auf.“ Fingerspitzengefühl braucht es bei Wachsflecken auf Weihnachtsschmuck. Hier empfiehlt Haag, die Kugeln bei maximal 50 Grad in den Backofen legen. Das erwärmt das Wachs langsam und vorsichtig. Am Ende lässt es sich vorsichtig abwischen. Einen Kerzenständer könne man auch in den Tiefkühler legen, um das Wachs anschließend abzulösen.