Haus und Garten

Die Monstera macht Pause

Archivartikel

Die Zimmerpflanze Monstera ziert derzeit Stoffe, Porzellan oder Papier und ist auf Tausenden Instagram-Bildern zu finden. Aber vor allem ist sie eine beliebte Zimmerpflanze. Sie geht im Herbst in die Ruhephase und sollte sparsamer gegossen werden, erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG). Die Monstera stammt aus den Tropen und ist feuchtere und trockenere Zeiten gewohnt. Für ein ideales Wachstum lohnt es sich, diese auch im Topf zu imitieren. Von April bis August wird die Monstera kräftiger gegossen und regelmäßig gedüngt. In der restlichen Zeit erhält sie weniger Wasser. Als Tropenpflanze liebt sie die Wärme, Temperaturen unter 15 Grad mag sie nicht. tmn