Haus und Garten

Ein kleines Kürbishaus zu Halloween

Heute stelle ich euch eine Herbstdeko vor, die Kinderherzen höher schlagen lässt. Dieses süße Kürbishaus zum Selbermachen könnt ihr wunderbar vor eure Haustür oder in den Garten stellen und ganz nach Belieben dekorieren.

Zum Basteln des Kürbishauses samt Herbstlandschaft benötigt ihr: einen großen Kürbis, Zweige oder Weinreben, eine Säge oder Seitenschneider zum Kürzen der Zweige, eine Heißklebepistole, Acrylfarbe, einen Pinsel, lufttrocknenden Ton, einen Rollstab, Modellierwerkzeug, ein Messer, Islandmoos, Holzspieße, Moos, Kiefernzapfen, Kastanien und Fliegenpilze zum Dekorieren.

Die Äste, in meinem Fall sind es Weinreben, zurechtschneiden. Ihr baucht acht gleich lange Stöcke für die Fenster, drei gleich lange für die Tür und weitere Stöcke für den Gartenzaun und die Brücke. Die Größe der Stöcke richtet sich nach der Größe eures Kürbis.

Zuerst braucht ihr die Stöcke für Fenster und Tür: Auf diese kommt Heißkleber drauf. Die Stöckchen werden so auf den Kürbis geklebt, dass daraus zwei Fensterrahmen und ein Türrahmen entstehen. Das Innere der Fenster mit weißer Acrylfarbe bemalen. Dann mit grauer Acrylfarbe darüber malen. Während die Farben trocknen, ein Stück lufttrocknenden Ton in der Größe der Tür ausrollen und dieses ausschneiden. Den Ton dann in den Türrahmen hineindrücken. Ist der Rahmen ausgefüllt, könnt ihr mit Modellierwerkzeug Streifen in den Ton zeichnen, um eine Holzstruktur zu schaffen. Dann wieder trocknen lassen.

Eine Brücke bauen

Nun kommt die Brücke an die Reihe: Mit weiteren kleinen Holzstückchen – alle gleich groß und zehn bis 15 Stück müssten reichen – forme ich eine Brücke. Zuerst die Stöcke an ihrer längsten Seite aneinanderlegen. Dann den Heißkleber auf zwei gleich lange Holzspieße geben und diese rechts und links auf alle nebeneinander liegenden Holzstöcke kleben. Später füllt ihr die Zwischenräume der Hölzer am besten noch einmal mit Heißkleber auf.

Danach vier kleine Pfosten und zwei Geländerstangen auf die Brücke aufkleben. Dabei nicht mit Heißkleber sparen. Auf die gleiche Art zwei Miniatur-Gartenzäune formen.

In die Fenster werden nun mit bunter Acrylfarbe die Gardinen gemalt. Anschließend mit dünnen Nägeln zwei kleine Löcher in den Kürbis stechen. Diese sollten so weit voneinander entfernt sein, wie die beiden Holzspieße der Miniatur-Brücke voneinander entfernt sind. An die Tür klebe ich noch ein kleines Stückchen Holz, das ist meine Türklinke. Und mit Islandmoos forme ich kleine Pflanzen, die ich in die Fenster klebe. Nun ist euer Kürbis fertig – fehlt nur noch die Herbstlandschaft drumherum: Die kleine grüne Landschaft aus Moos formen und um den Kürbis legen. Diese könnt ihr mit Kiefernzapfen, Kastanien und Deko-Fliegenpilzen verzieren. Dann die Gartenzäune aufstellen und die Brücke in die zwei vorgebohrten Löcher stecken. Fertig ist das Kürbishaus. Viel Spaß damit!