Haus und Garten

Enten-Magnet-Pins aus Bastelbeton

Archivartikel

Bisher fehlte mir eine Möglichkeit, kleine Zettel, Notizen, Eintrittskarten und Gutscheine irgendwo aufzubewahren. Natürlich könnte ich es in eine kleine Kiste oder Schublade packen, aber dort wäre es in kürzester Zeit vergessen. Die Lösung: ein praktisches Magnetregal für mein Arbeitszimmer! Natürlich hätte ich ein Set Plastikmagnete dazu kaufen können, aber für mich als Bastel-Fan kam das natürlich nicht in Frage.

Vor kurzem habe ich meine Begeisterung für DiY-Beton-Projekte ("Do it Yourself", "Mach' es selbst") entdeckt, und so war mir schnell klar, dass ich zu meiner neuen, weißen Magnetwand Magnete aus Beton selbst herstellen wollte. Nachdem ich meine Eiswürfelformen durchgeschaut hatte, entschied ich mich für magnetische Pins in Entenform.

Das braucht ihr an Zubehör: eine weiße Magnettafel, Bastelbeton, gelbes Oxid-Mineralfarbpulver zum Einfärben von Beton oder gelbes Lackspray, eine Silikon-Eiswürfelform mit Enten, Super-Magnete (etwa 8 x 3 Millimeter), Sekundenkleber (am besten Gel, das ist viel einfacher zu handhaben).

Zunächst rührt ihr entsprechend der Anleitung auf der Packung grauen Deko-Beton an und verteilt ihn auf zwei Drittel der Enten in der Eiswürfelform. Die eine Hälfte könnt ihr später lackieren, die andere Hälfte grau lassen. Anschließend rührt ihr das gelbe Oxid-Mineralpulver in die Betonmasse ein und verteilt diese dann auf das letzte Drittel der Enten. Nachdem der Beton einige Minuten angezogen ist, drückt ihr kleine Super-Magnete ungefähr bis zur Hälfte hinein.

Dann ist erst mal Abwarten angesagt. Nach einigen Tagen holt ihr die Enten aus der Silikonform. Nun könnt ihr eine Hälfte der grauen Enten mit gelbem Lackspray besprühen. So habt ihr Enten in drei Farbgebungen: in Grau, in zartem Gelb - und in Quietscheentchen-Gelb.

Anschließend müsst ihr euch nur noch um die Magnete kümmern. Durch die sehr glatte Oberfläche der Magnete sowie die schlechten Hafteigenschaften von Beton halten diese nicht von alleine in den Entchen. Deshalb löst ihr sie wieder aus den Vertiefungen und klebt sie mit Sekundenkleber hinein.