Haus und Garten

Nachhaltig pflanzen

Archivartikel

Grün ist nicht unbedingt grün: Anders als bei Obst, Kräutern und Gemüse gibt es bei Zierpflanzen keine rechtlichen Grundlagen für eine ökologische Erzeugung. Siegel und Initiativen können aber eine Entscheidungshilfe sein.

Tomaten, Petersilie, Kirschen oder Haselnüsse: Wenn Essbares nach bestimmten Vorgaben produziert wird, kann es ein Bio-Siegel erhalten. Bei Zierpflanzen wie Hortensien, Flieder oder Petunien ist das nicht unbedingt der Fall. „Es gibt keine gesetzliche Grundlage für den ökologischen Gartenbau“, sagt Laura Gross von der Verbraucher Initiative. „Die EG-Öko-Basisverordnung bezieht sich auf die

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5114 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00