Haus und Garten

Peeling-Würfel selbst gemacht

So, weiter geht’s mit den Gastgeschenken. Das Thema heute finde ich persönlich besonders nett: Peeling Würfel selber machen!

Schon früher, in der Mittel- und Oberstufe, endete jedes Treffen mit den Mädels irgendwann in einem Beauty-Abend. Wir haben gegenseitig unsere Seidenschimmer Lotionen für Beine und Dekolleté ausgetauscht. Dabei haben wir diskutiert, welche die subtileren Glitzer-Partikel hat. Heute reden wir über Anti-Aging-Cremes und Fruchtsäure-Peelings. So bin ich dann auch auf die Idee für mein Mitbringsel zum nächsten Beauty-Abend gekommen: Selbstgemachte Peeling-Würfel, oder auf Neudeutsch „Sugar Scrub Cubes“ genannt, mit Zucker und Zitrone.

Wie wäre es also mit schöner Sommerhaut „to go“ als Geschenk? Peeling selber machen ist gar nicht so schwer. Im Prinzip braucht man für Zuckerpeeling nur drei Zutaten, die man alle essen kann: Zucker, Kokosöl und Zitronenschale. Damit so süße, praktische Peeling Würfel daraus werden, habe ich als vierte Zutat Rohseife verwendet. Diese bekommt man in jedem gut sortierten Bastelladen. Ob ihr zusätzlich noch etwas Seifenfarbe oder ätherische Öle als Duft verwendet, steht euch frei.

Eine Eiswürfelform verwenden

Also, für etwa 25 Peeling-Würfel braucht ihr: 140 Gramm Rohseife, 70 Gramm Kokosöl, 210 Gramm Zucker, ein paar Spritzer ätherisches Öl, eine Zitrone, einen Teelöffel abgeriebene Zitronenschale und wer mag: ein paar Tropfen Seifenfarbe in Gelb oder Rot aus dem Bastelladen

So geht’s: Zunächst eine Form für die Peeling-Würfel bereitstellen, zum Beispiel eine einfache Eiswürfelform aus Silikon. Dann Wasser in einem weiten Topf erhitzen. Es muss nicht blubbernd kochen, sollte aber leicht sieden.

Einen kleineren Topf so hineinstellen, dass der Boden sich im heißen Wasser befindet. Die Rohseife in den kleineren Topf geben und darin schmelzen lassen. Wenn die Seife komplett geschmolzen ist, könnt ihr die Herdplatte ausstellen. Lasst den kleinen Topf aber im heißen Wasserbad.

Dann das Kokosöl, welches bei Raumtemperatur übrigens fest ist, zur Seife dazugeben und einrühren. Wer das Zuckerpeeling färben will, gibt ein paar Tropfen Seifenfarbe dazu. Außerdem jetzt das ätherische Öl und den Zitronensaft hinzufügen.

Zum Schluss den Zucker und die abgeriebene Zitronenschale mischen und in den Seifen-Öl-Mix geben. Die so entstehende breiige Masse zügig in die Eiswürfelform gießen. Etwa eine Stunde im Kühlschrank aushärten lassen, dann aus der Form lösen. Die Peeling-Würfel dann in ein Einmachglas füllen, eine Schleife darumbinden – fertig.

Die Peeling-Würfel kann man sich nun einzeln schnappen und sie wie Seife unter der Dusche verwenden. Die Zuckerkristalle wirken als sanftes Peeling. Das Kokosöl pflegt und der Zitronenduft macht Sommerlaune.