Haustiere

Transpo rt

Hund im Auto mit Wasser versorgen

Archivartikel

Stuttgart.Wer mit seinem Hund verreist, sollte ihm auf der Autofahrt immer ausreichend Flüssigkeit anbieten. Insbesondere bei längeren Touren sei es wichtig, dem Tier auf der gesamten Strecke frisches Wasser in einem auslaufsicheren Napf zur Verfügung zu stellen, rät die Tierrechtsorganisation Peta.

Auch Hunde können unter Reiseübelkeit leiden. In so einem Fall sollten Besitzer vorab mit dem Tierarzt sprechen. Er kann gegebenenfalls pflanzliche Medikamente gegen die Übelkeit verschreiben. Gerade im Sommer kann ein leicht geöffnetes Fenster während der Fahrt für Kühlung sorgen.

Hundehalter sollten die Strecke etappenweise planen und dem Tier längere Pausen gönnen. Auf Autobahnparkplätzen gehört der Hund an die Leine. Damit er sich während der Fahrt nicht verletzt, sollte der Hund in einer Transportbox sitzen oder mit einem Anschnallgurt gesichert werden. Halter sollten ihn zudem vor direkter Sonneneinstrahlung schützen, sonst besteht die Gefahr eines Sonnenbrandes. tmn