Heddesheim

Heddesheim Sternsinger mit erfolgreicher Online-Aktion

Alternativen kommen an

Von Haus zu Haus ziehen konnten die Sternsinger wegen der Corona-Pandemie zwar nicht, doch auch die Alternativen mit Onlinegottesdienst, Online- und Telefon-Segen haben viel Zuspruch gefunden, wie Organisatorin Ursula Fritz-Klumpp berichtet. „Wir sind angesprochen worden, ob es zukünftig nicht möglich wäre, auch ohne Pandemieeinschränkungen, unsere Gottesdienste online zu übertragen.“

Noch bis 5. Februar im Internet

In der Vorbereitung habe die Sternsingeraktion 2021 gleichwohl „wesentlich mehr Zeit in Anspruch genommen als sonst“, ist sie sich sicher. Es musste alles neu gedacht, geplant und organisiert werden. Die Sternsinger und Begleiter, die den Onlinegottesdienst live miterlebt und mitgestaltet haben sind sich einig darüber, dass dies eine würdige und besonders wertschätzende Alternative war. Das Video hiervon ist noch bis zum 5. Februar auf der Homepage www.sternsingerhd.de abrufbar.

Mehr als 2000 Euro sind an Barspenden bisher zusammengekommen. Da die bargeldlosen Überweisungen direkt auf das Konto des Sternsingermissionswerkes gehen, ist es dieses Jahr nicht möglich, den genauen Spendenbetrag aus der Gemeinde Heddesheim zu ermitteln. Dennoch ist die Organisatorin mit der Aktion sehr zufrieden. Über 1000 Mal wurden Onlinesegen und Gottesdienst bereits abgerufen. Auch die liebevoll gepackten Segenspäckchen seien schon fast vollständig in der katholischen Kirche abgeholt worden. kata

Info: Online-Gottesdienst und -Segen: sternsingerhd.de