Heddesheim

Heddesheim Hochbetrieb zur Schlüsselvergabe am Badesee / Wachturmzentrale eröffnet

Andrang auf Schließfächer

Wie jedes Jahr war bei der Schließfachvergabe am Heddesheimer Badesee der Andrang wieder groß: Nach Angaben der Verwaltung standen 326 Personen in der Schlange, von denen 287 ein Schließfach für die Saison mieteten. „Da es 339 Spinde gibt, sind jetzt auch noch einige Dutzend kleine Fächer verfügbar“, teilt die Gemeinde mit.

Die ersten Badegäste waren bereits um 3.30 Uhr nachts vor Ort, um sich vor dem Eingang zu positionieren. Bei Kaffee und Brezeln empfingen Bürgermeister Michael Kessler und Betriebsleiter Christopher Di Vita die wartenden Badegäste schon frühmorgens. Die Änderung, dass man nur einen Spind pro Person reservieren konnte, hätten die Badegäste positiv aufgenommen.

Bei der Gelegenheit wurde auch die neue Wachturmzentrale eröffnet. Kessler und Di Vita waren sich einig, dass der Wachturm eine Bereicherung für die Sicherheit und die Aufsicht am Badesee ist. Zudem füge sich das Gebäude schön in das Umfeld ein. Auch der frühere Betriebsleiter Wolfgang Bender war vor Ort und lobte die Weiterentwicklung an seiner alten Wirkungsstätte.

Am ersten warmen Wochenende der Badesaison konnten sich bereits 4000 Besucher einen Eindruck von den Änderungen machen. „Man merkte bereits, dass die Kommunikation mit den Badegästen durch die zentrale Position und die Signalwirkung für die Erste Hilfe besser funktioniert. Auch der Überblick für das Wachpersonal hat sich verbessert“, schreibt die Verwaltung. Der Wachturm ist ausgestattet mit Erste-Hilfe-Material, Defibrillator, Sanitätsliege und Krankentrage. Weitere technische Einrichtungen sind ein Lautsprechermikrofon, Internetverbindung und Kühlmöglichkeiten. Insgesamt kostete die Einrichtung 120 000 Euro. red