Heddesheim

Heddesheim Golfer mit Clubführung und Betreiber zufrieden

Angebot auch in Viernheim beliebt

Die Mitglieder des Heddesheimer Golfclubs Gut Neuzenhof sind mit der Arbeit des Vereinsvorstands zufrieden. Gleiches gilt für die Aktivitäten der Betreibergesellschaft Golfplatz Heddesheim Gut Neuzenhof GmbH & Co. Beteiligungs-KG. Bei den Jahreshauptversammlungen wurden die entsprechenden Berichte präsentiert und auch der eine oder andere Blick in die Zukunft getätigt. Neuwahlen standen diesmal nicht auf der Tagesordnung.

In der Versammlung unter der Leitung von Clubpräsident René Gutperle wurden auch Zahlen präsentiert. Demnach hat der Golfclub aktuell 1288 Mitglieder, darunter auch etliche Viernheimer. Dazu zählen überdies mehr als 150 Jugendliche sowie 48 Passive. Sechs Herren- und drei Damenteams sowie fünf Mannschaften im Freizeitbereich nehmen am Spielbetrieb teil.

Neben sportlichen Wettbewerben wie den Clubmeisterschaften und Turnieren sorgen gesellige Veranstaltungen für ein harmonisches Clubleben. Ein Höhepunkt dürfte die Internationale Match Trophy des Baden-Württembergischen Golfverbandes werden, die ab dem 6. August ausgespielt wird. Sportwart Andreas Gzella begann seinen Bericht mit den Herren und Damen in der zweiten Bundesliga, die nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr den angestrebten Klassenerhalt vor Augen haben. Auch die Teams in den Altersklassen sind gut platziert.

In der Neuzi-Gruppe (ab 5 Jahren) werden die jüngsten Mitglieder mit dem Golfsport vertraut gemacht. Über die Bronze-, Silber- und Goldgruppe läuft die Jugendförderung bis zur Volljährigkeit. „Besonders talentierte und leistungsbereite Jugendliche werden im Perspektiv- und Leistungskader intensiver und spezifischer gefördert“, beschreibt Jugendwart Volker Böll die Angebote für den Nachwuchs.

Der Rechnungsbericht war den Mitgliedern zusammen mit der Einladung zur Versammlung zugegangen, Nachfragen gab es keine. Auch der Etat für das neue Jahr wurde bestätigt. Die beiden Rechungsprüfer Hans Maurer und Hans-Peter Merkle, die für ein weiteres Jahr in ihrem Amt bestätigt wurden, beantragten die Entlastung des Vorstand, die einstimmig erfolgte.

Von der Entwicklung überrascht

Auch der detaillierte Rechenschaftsbericht der Betreibergesellschaft war den Treugebern im Vorfeld zugeschickt worden. „Es gab keine Einwendungen und auch keine Anträge“, konnte Geschäftsführers Oliver Unger den ersten Tagesordnungspunkt schnell abhaken.

Das Schlusswort hatte dann traditionell Hauptgesellschafter Werner Gutperle, der dem Vereinsvorstand ein großes Lob zollte. „Wenn mit vor 20 Jahren jemand gesagt hätte, dass wir einmal vier Golfplätze unser Eigen nennen könnten, hätte ich ihn für verrückt erklärt“, zeigt sich der Viernheimer Unternehmer selbst von der Entwicklung überrascht. Er möchte auch in Zukunft in alle Anlagen investieren. So fließen demnächst 2,5 Millionen Euro in die Infrastruktur der Golfplätze in Oftersheim und Limburgerhof. JR