Heddesheim

Heddesheim Neue Gliederung soll Fachbereiche stärken

Bauamt wird ab 2020 zweigeteilt

Archivartikel

Mit Beginn des neuen Jahres soll das Heddesheimer Bauamt neu gegliedert werden. Das kündigte Bürgermeister Michael Kessler in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats an. Die Räte hatten die Neuorganisation demnach in ihrer Klausursitzung am vorangegangenen Wochenende vereinbart.

Ab Januar werden die Zuständigkeiten auf zwei Bereiche verteilt: ein Amt für Bauverwaltung und Tiefbau unter der Leitung des aktuellen Bauamtsleiters Jürgen Beck sowie ein Amt für Städtebau und Hochbau, das Becks derzeitiger Stellvertreter Christian Pörsch leiten soll. In diesem Amt soll auch die neue Stelle für Klimaschutz angesiedelt werden, wie Kessler ankündigte: „Wir wollen diese Aufgaben dort bündeln.“ Da eine Mitarbeiterin in den Ruhestand gehe, bleibe die Kopfzahl insgesamt unverändert. „Ich erhoffe mir von der Neugliederung klarere Strukturen und eine Stärkung beider Fachbereiche“, sagte der Bürgermeister. Die Ausschreibung der neuen Klimaschutz-Stelle solle in den nächsten Wochen erfolgen.

SPD: Ladestationen für E-Räder

Eine der ersten Aufgaben der neuen Kraft im Rathaus könnte es sein, die Möglichkeiten von öffentlichen Ladestationen für Elektro-Fahrräder auszuloten. SPD-Sprecher Jürgen Merx kündigte in der jüngsten Ratssitzung einen entsprechenden Antrag seiner Fraktion an. Da die Gemeinde auch die Einrichtung von zwei Radservice-Stationen plane, sollte das Thema möglichst ganzheitlich betrachtet werden, schlug Bürgermeister Kessler zum weiteren Vorgehen vor. agö