Heddesheim

Heddesheim Erneut Preis für Interessengemeinschaft Sport

„Bestätigt uns und unsere Arbeit“

Archivartikel

Die Interessengemeinschaft Sport Heddesheim (IGSH) hat erneut einen Wettbewerb gewonnen. Wie der Vorsitzende Wolf-Günter Janko mitteilte, erhält der Serviceverein der fünf Heddesheimer Sportvereine einen „Stern des Sports“ in Bronze und damit ein Preisgeld von 1500 Euro. Der Deutsche Olympische Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken zeichnen damit Sportvereine aus, die sich über ihr sportliches Angebot hinaus in besonderer Weise engagieren.

Der Stern in Bronze steht für den Wettbewerbssieg auf regionaler Ebene. Er qualifiziert den Gewinner automatisch für das Landesfinale Ende November um die „Sterne des Sports“ in Silber. Wer sich dort durchsetzt, kommt als Landessieger ins Bundesfinale und kann die höchste Auszeichnung, einen Stern in Gold, erhalten.

Die IGSH übernimmt für ihre angeschlossenen Vereine unter anderem administrative Aufgaben wie die Mitgliederverwaltung. Zudem entwickelt sie vereinsübergreifende Angebote, etwa in Form von Schulkooperationen und Ferienprogrammen. Erst im Juni wurde sie mit dem Zukunftspreis 2019 des Badischen Sportbunds ausgezeichnet.

„Ich freue mich besonders für Florian Riegler, den Leiter unseres Servicebüros“, betont IGSH-Vorsitzender Janko: „Die Teilnahme an dem Wettbewerb ,Sterne des Sports’ war seine Initiative.“ Riegler selbst sieht in der Auszeichnung „eine tolle Bestätigung für uns und unsere Arbeit als Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen“. Der Preis belege, dass das Konzept der IGSH auch überregional auf Interesse und Anerkennung stoße: „Die Bedeutung unserer Aufgaben wird dadurch unterstrichen.“ Aus der ganzen Region kämen viele Anfragen von Vereinen, die sich für die Arbeit und Organisation der IGSH interessieren.

Verleihung auf der Eisbahn

Die Verleihung des „Stern des Sports“ in Bronze an die IGSH durch die VR Bank Rhein-Neckar findet am Montag, 11. November, um 16 Uhr an der Kunsteisbahn im Heddesheimer Sportzentrum statt. Der Ort wurde bewusst gewählt, wie Riegler im Gespräch mit dem „MM“ erklärt. Auf der Freiluft-Kunsteisbahn startet nämlich in dieser Woche das neueste sportliche Angebot der IGSH: eine Eislaufschule in Zusammenarbeit mit dem Verein MERC Eishockey Mannheim. Der erste Kurs, der sich an Kinder im Grundschulalter richtet, läuft einmal wöchentlich bis Ende Februar und war laut Riegler schnell ausgebucht.