Heddesheim

Bunte Farbkleckse wie im sonnigen Süden

Archivartikel

Heddesheim.„Ich bin Mittelmeer-Fan“, sagt der Heddesheimer Gisbert Böhle (70). Teils von seinen Reisen hat er sich einige hierzulande ungewöhnliche Pflanzen mitgebracht, deren Früchte selbst in dieser Jahreszeit noch bunte Farbtupfer auf seinem Grundstück setzen. „Wir haben hier inzwischen norditalienisches Klima“, sagt der erfahrene Gartenfreund und Pflanzenkenner. Links im Bild ein Erdbeerbaum, dessen kleine, runde Früchte nach und nach reifen, bis sie leuchtend rot sind. Geschmacklich eher „fade“, mischt Böhle sie als „optischen Augenschmaus“ in den Obstsalat. Die leuchtend orangenen Früchte des Kakibaums (rechts) sind um Weihnachten herum erntereif, dann angenehm süß und können wie Kiwis ausgelöffelt werden. „Letztes Jahr habe ich davon auch Wein gemacht“, erzählt der Heddesheimer, an dessen Haus in der Großsachsener Straße Passanten zuweilen stehenbleiben und klingeln: „Sie sehen die Kakis und möchten wissen, ob das Quitten oder Orangen sind.“ Auch Kiwis und Indianerbananen gehören zum Anbau-Sortiment des Exoten-Liebhabers mit dem grünen Daumen. agö