Heddesheim

Heddesheim Sängerbund feiert Sommerfest in der Freizeithalle

Chöre bewirten und unterhalten die Gäste

Es gab mehr Durst als Hunger beim Sommerfest des Sängerbund Heddesheim, das auch in diesem Jahr wieder in der Freizeithalle stattfand. Die Temperaturen sprachen zwar eher für einen Besuch im Badesee, doch wer den Sängerbund kennt, der weiß dessen heimische Küche zu schätzen.

Die Seitenplanen der Halle waren bis zur halben Höhe heruntergelassen, so dass ein angenehmer Windzug ins Innere kam. Den Sängerinnen und Sängern sah man die Strapazen an, unabhängig davon, wo sie eingesetzt waren. „So anstrengend ist keine Singstunde“, sagte ein Sänger, der sich ein feuchtes Tuch ins Genick gelegt hatte. „Mit so vielen Besuchern hatte ich gar nicht gerechnet“, sagte der 1. Vorsitzende Hans Siegel, der sich über das große Engagement seiner 30 aktiven Sängerinnen und Sänger freute.

Der Hähnchengrill, außerhalb der Halle, wurde durch ein Zeltdach vor der sengenden Sonne geschützt, die Hitze war aber für Ewald Doll, Schorsch Keller und Hans Siegel eine enorme Belastung. Gleiches galt auch für das Grillteam, das die leckeren Steaks und Bratwürste brutzelte. Hans Frank und Fritz Siegel leisteten hier ganze Arbeit, ebenso wie das übrige Team, ob an den Kassen, hinter dem Tresen, in der Spülküche oder am Kuchenbuffet. Alleinunterhalter Klaus Steyr hatte die richtige Lautstärke für seine angenehme Musik gefunden. Neben der Arbeit zeigten die Sängerinnen und Sänger auch ihr musikalisches Können. Unter der Leitung von Traudel Hering und Franz-Josef Siegel sangen die Chöre drei Lieder und erhielten dafür herzlichen Applaus der Besucher. diko