Heddesheim

Heddesheim Mitglieder votieren einstimmig für Fusionsgespräche mit ATB / Wolf-Günter Janko im Amt bestätigt

Dem TG-Vorsitzenden „fällt ein Stein vom Herzen“

Die Mitglieder der Turngemeinde TG haben ihrem Vorsitzenden Wolf-Günter Janko erneut das Vertrauen ausgesprochen. Zentraler Punkt der jüngsten Versammlung waren diesmal jedoch nicht die Wahlen, sondern die Bitte des Vorstands, das Mandat zu Gesprächen über eine Fusion mit dem ATB zu erteilen (wir berichteten).

Die ATBler hatten nach ihrer Versammlung gerade die Nordbadenhalle verlassen, schon nahmen die 51 TGler auf den frisch desinfizierten Stühlen Platz. „Die Zusammenarbeit ist schon jetzt ein Erfolgsmodell“, stellte Wolf-Günter Janko fest, dem nach dem einstimmigen Ja der TG-Mitglieder zur Fusion „ein Stein vom Herzen“ fiel. Mit einem einstimmigen Votum kurz zuvor an selber Stelle habe der ATB „die Latte sehr hoch gehängt“.

Souverän hatte der Vorsitzende zuvor den Geschäftsbericht vorgetragen. Demnach begrüßte die TG im Berichtszeitraum 50 neue Gesichter und wuchs auf 1305 Mitglieder. „Wir sind ein Verein für die ganze Familie“, so Janko, der das Engagement der Helfer lobte, jedoch einen Mangel an Übungsleitern beklagte. „Die IGSH verschafft uns Freiräume“, stellte er in diesem Zusammenhang fest und freute sich, dass das Kooperations-Modell der Sportvereine überregionale Anerkennung findet.

Seit vielen Jahren trafen sich auch wieder die Ehrenmitglieder und der Vorstand zum Gespräch, berichtete der TG-Chef über die Aktivitäten, zu der auch die Ehrung verdienter Mitglieder gehörte. Die Sportler-Ehrung finde demnächst statt. Matthias Bauer legte den Kassenbericht dar, die Kassenprüfer Jürgen Harbarth und Christian Bauer lobten ihn.

Gaby Embach berichtete über die Aktivitäten der Damen-Gymnastik, in der 130 Damen Sport treiben. Thomas Schmid stellte für die Handballer den Edeka-Cup heraus und dankte Hermann Bauer, der „gefühlte 200 Jahre“ die Kasse der Abteilung führte. Über die positive Entwicklung der Herzsportgruppe informierte Fred Rennig. Heike Kayser leitet die Abteilung Karate und berichtete von Lehrgängen und erfolgreichen Gürtelprüfungen.

Erfolgreiche Schwimmer

Zahlreiche Erfolge verbuchten die Schwimmer. Silvia Wiltzsch hob die Begegnungen mit den dänischen Schwimmfreunden hervor. Aufgelöst wurde nach sieben Jahren das „Swimteam HeDDos“ mit Dossenheim, beide Vereine starten jetzt wieder für sich. Das Wassertraining läuft wieder, wenn auch nicht in Heddesheim, wo das Hallenbad zurzeit saniert wird. Turn-Abteilungsleiterin Heidi Kessler berichtete von 280 Turn-Kindern mit zehn Übungsleitern und einer Warteliste. Die Abteilung ist auch außerhalb Heddesheims aktiv. Nina Wänke informierte über die Jugendabteilung, gab Einblicke ins letztjährige Sommerferiencamp und den Kinderfasching.

Neben Wolf-Günter Janko als Vorsitzender wurde auch Matthias Bauer als Schriftführer wiedergewählt. Bestätigt wurden die Abteilungsleiter Silvia Wiltzsch (Schwimmer), Patricia Thiele (Leichtathleten), Heidi Kessler (Turnern & Tanz), Heike Kayser (Karate) und Nina Wänke (Jugend). Jürgen Harbarth bleibt Kassenprüfer. diko