Heddesheim

Heddesheim Am 7. Mai Arbeiten an Wasserleitung

Druckabfall möglich

Archivartikel

Wegen Sanierungsarbeiten an einem Übergabeschacht kann es am Dienstag, 7. Mai, noch einmal zu Druckschwankungen bei der Trinkwasserversorgung in Heddesheim kommen. Das teilte der Zweckverband Gruppenwasserversorgung Obere Bergstraße mit. Dieser versorgt die Gemeinden Hirschberg und Heddesheim mit Trinkwasser und saniert dafür derzeit den am Heddesheimer Ortsrand liegenden Übergabeschacht Süd (im Bereich der Siedlung).

Bis zum 10. Mai sollen die Arbeiten fertig sein. Die Wasserversorgung für Heddesheim wird während der Arbeiten über eine provisorische Verbindungsleitung sichergestellt. Im Zusammenhang mit der Wiederinbetriebnahme des Übergabeschachtes und der Außerbetriebnahme der provisorischen Leitung muss Heddesheim am morgigen Dienstag wieder über die vom Gewerbegebiet kommende Leitung mit Trinkwasser versorgt werden.

Weil diese über einen geringeren Durchmesser verfüge, könne es zu Druckschwankungen und Druckabfall im Ortsnetz kommen. In den Tagen danach seien zudem Trübungen oder Verfärbungen im Wasser möglich. Diese seien aber völlig unbedenklich und stellten keine Gefahr für die Gesundheit dar, betont der Zweckverband und bittet um Verständnis: „Die Arbeiten dienen der Zukunftssicherung der öffentlichen Trinkwasserversorgung und kommen allen Bürgern zugute“, heißt es in der Mitteilung. red/agö