Heddesheim

Handball-Oberliga SGH verliert 21:35 in Blaustein

Eine Klasse schlechter

Archivartikel

Heddesheim.Erwartungsgemäß nichts zu holen gab es für die Oberliga-Handballer der SG Heddesheim. Die kaum mehr vor dem Abstieg zu rettenden Nordbadener unterlagen beim Tabellenführer TSV Blaustein deutlich mit 21:35 (11:18).

Dabei begannen die Heddesheimer durchaus couragiert, ließen sich auch nicht aus dem Konzept bringen, als der Favorit von 5:4 (8.) auf 10:5 (15.) davonzog. Spielertrainer Martin Doll nahm eine Auszeit, stellte seine Mannschaft neu ein und hatte damit Erfolg: Beim 9:11 (20.) war die SGH wieder dran. „Leider mussten wir dann zwei Zeitstrafen hinnehmen und waren im Abschluss etwas nachlässig“, musste Thomas Schmid von der Sportlichen Leitung der Heddesheimer mit ansehen, wie die Gastgeber mit einem 5:0-Lauf zum 16:9 (25.) die Weichen auf Sieg stellten. Marlon Lierz – an diesem Tag mit acht Treffern bester Werfer des Tabellendrittletzten – hielt den Rückstand in der Folge zwar erstmal im Rahmen, aber verkürzen konnte die Doll-Sieben nicht.

Im Gegenteil: In der Schlussviertelstunde wuchs der Rückstand wieder deutlich an. Während Blaustein nicht nachließ, war bei der SGH sichtlich die Luft raus. Beim 18:28 (48.) lag Heddesheim erstmals mit zehn Toren zurück, der 21:35-Endstand war nicht zu vermeiden.

SGH: Hoffmann, Dulina – Skade (2), Geiger, Fendrich (2), Pugar, Kettner (1), Lierz (8/1), Mzyk, Karpstein (2), Doll (2), Simoni (2), Walzenbach, Badent (3). me