Heddesheim

Heddesheim Neue Familien- und Saisonkarte

Eintritt zur Eisbahn wird teurer

Archivartikel

Einstimmig hat der Gemeinderat Heddesheim die Erhöhung der Eintrittspreise für die Freiluft-Kunsteisbahn beschlossen. Damit sollen sie den übrigen Einrichtungen wie Hallen- und Freibad angeglichen werden. Erwachsene zahlen somit künftig vier Euro für eine Tageskarte, 80 Cent mehr als bisher. Für Ermäßigte steigt der Eintrittspreis ebenfalls um 80 Cent auf drei Euro. Kinder- und Jugendliche (fünf bis 16 Jahre) kommen für 2,50 Euro in den Genuss des Schlittschuh-Spaßes (plus 30 Cent). Wer nur zuschauen möchte, kann das für einen Euro Eintritt tun (bisher 50 Cent). Ebenfalls einen Euro pro Person zahlen Schulklassen in Begleitung ihrer Lehrer.

Entsprechend angepasst wurden die Zehnerkarten: Erwachsene können sie für 35 Euro erwerben, Ermäßigte für 26 und Kinder und Jugendliche für 22 Euro. Der Preis für Kindergeburtstage bleibt bei 1,50 Euro pro Kind, erwachsene Begleiter zahlen 2,50 Euro. Die letzte Gebührenerhöhung bei der Eisbahn liegt nach Angaben der Verwaltung zwölf Jahre zurück.

Anregung der Jugendvertreter

Neu eingeführt wird zum Saisonbeginn Anfang November eine Familienkarte für neun Euro, was dem Einzelpreis für einen Erwachsenen und zwei Kinder entspricht. Größere Familien sparen entsprechend. Eine weitere Neuerung geht auf eine Anregung des Jugendvertretergremiums zurück, wie Bürgermeister Michael Kessler sagte: Für 45 Euro können Kinder und Jugendliche künftig eine Saisonkarte nutzen. Sie rechnet sich für junge Eislauf-Fans nach 18 Besuchen. Für Ermäßigte (Azubis/Schüler ab 17 Jahren, Studenten etc.) gibt es die Saisonkarte für 55 Euro, für Erwachsene nicht.

Durchschnittlich etwa 60 000 Besucher lockte die Eisbahn je Saison in den vergangenen Jahren – „Tendenz steigend“, wie Kessler unterstrich. Die Einrichtung habe einen überregionalen Einzugsbereich und sei ein wichtiges Angebot der Gemeinde. Dies unterstreichen Investitionen von rund einer halben Million Euro allein seit 2015. In der kommenden Saison kommt für 100 000 Euro eine neue Eismaschine zum Einsatz. Der Zuschussbedarf für den laufenden Betrieb liegt pro Jahr bei etwa 300 000 Euro.

Kessler dankte den Jugendvertretern bei dieser Gelegenheit für ihr Engagement. Auch einige andere Anregungen des Gremiums habe man schon umsetzen können. In Kürze sollen auch die Bolzplätze zwischen TG und ATB höhere Ballfangzäune erhalten. agö