Heddesheim

Heddesheim Interessengemeinschaft Sport bietet attraktives Programm für Kinder

Feriencamp macht Lust auf mehr Sport

Eine sportliche Osterferienwoche mit viel Spaß und Bewegung haben 39 Kinder im Ostercamp der Interessengemeinschaft Sport Heddesheim (IGSH) erlebt. Es waren vier Tage voller Sport und Spiel, mit 13 verschiedenen Sportarten rund um die Nordbadenhalle.

Zur Begrüßung erhalten alle Camp-Teilnehmer am ersten Morgen als Starter-Paket einen blauen Sportbeutel, bestückt mit einer Trinkflasche, einem T-Shirt und einer Sportmütze als Sonnenschutz. Charlotta und Antonia werden von der Mama Friederike zur Halle gebracht. Charlotta war schon mehrmals beim Feriencamp, ist bei der TG Mitglied bei den Schwimmern. „Ich freue mich auf die vier Tage“, lässt sie wissen. Mia spielt Handball, ist in der Abteilung Turnen und Tanzen und war auch schon dabei. Ihre Mutter Kirsten Badelita meint: „Die Kinder können hier auch den Zugang zu anderen Sportarten finden.“

An der Theke wird derweil das Frühstück ausgegeben. Die Kids holen sich Kakao und Wasser ab, dazu gibt es Laugenstangen und Obstteller. Während die Kinder bereits mit dem Frühstück begonnen haben, stellt IGSH-Geschäftsführer Florian Riegler sein Team vor. Dazu gehören Katja Hollmann-Härtle sowie Valentin und Konstanze Löbau.

„Wir sind hier nur zu Gast, bitte achtet auf die Sauberkeit“, gibt Riegler den Kindern mit auf den Weg. Die Kids sind zwischen sechs und zwölf Jahren alt und in vier Altersgruppen unterteilt. Sie haben die Möglichkeit, in viele verschiedene Sportarten hineinzuschnuppern.

Ein Grundprinzip des Camps ist es, dass die Heddesheimer Vereine, die Mitglied in der IGSH sind, fest eingebunden werden. Sie stellen 25 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer an den verschiedenen Tagen. Um 12 Uhr werden die Kinder mit einem ausgewogenen, warmen Mittagessen verköstigt, gespendet von „KidsMeal“-Kindercatering. Das Unternehmen versorgt 4000 Kinder in Kindergärten und Schulen.

Weitere Sponsoren sind die VR Bank, ebenso wie Obst und Gemüse Hege und Radsport-Bergstraße. Nur so sei der geringe Teilnehmerbeitrag von 100 Euro für Kinder von Mitgliedern eines der Vereine der IGSH zu erzielen, wie Riegler erklärt.

Während der freien Spielzeit nach dem Mittagessen können sich die Kinder selbstständig und ohne Gruppenbindung in den Hallen bewegen. Danach wird das Sportprogramm für den Nachmittag bekannt gegeben. Über die Woche verteilt sind das diesmal die Sportarten Karate (TG), Tennis (TC), Tischtennis (TTC), Kegeln (ATB), Handball (SG), Turnen (ATB und TG), Boule (TC), Fußball (Fortuna), Basketball, Badminton, Rugby/Flag Football, die Trendsportart Le Parkour und Hockey. Florian Riegler, Sportwissenschaftler und Leiter der IGSH informiert: „Die IGSH ist immer bemüht, neue Wege zu gehen und Neues auszuprobieren.“

Der beim MHC Mannheim spielende A-Jugendliche Tobias Herre aus Heddesheim gibt Einblicke in das Hockeyspiel. Ergänzt wird das vielseitige Programm mit den verschiedensten Bewegungsspielen und einer tollen Osterhasen-Schnitzeljagd. Lara hat am Hockeyspielen Spaß, ebenso wie Carlotta. „Le Parkour finde ich cool. Das kann ich auch im Freien und ganz alleine machen“, erzählt Luca, und Noah stimmt ihm durch heftiges Kopfnicken zu.

Am Ende der Woche ist auch Florian Riegler zufrieden: „Dank unserer 25 Helfer, ob hinter der Theke, beim Frühstück und Mittagessen sowie unserer Übungsleiter und Betreuer war es ein gelungenes Camp.“ Zur Abholzeit ab 16.30 Uhr sieht man erschöpfte Kinder, die aber mit einem Lächeln auf dem Gesicht nach Hause gehen. Das Programm Le Parkour wird bereits seit Februar als kontinuierlicher Kurs über die IGSH angeboten. Auch für das Pfingst- und Sommercamp 2018 werden wieder neue, spannende Sportarten vorbereitet. Die zwei weiteren Camps in diesem Jahr sind bereits restlos ausgebucht.

Info: Mehr Fotos unter: morgenweb.de/heddesheim

Zum Thema