Heddesheim

Heddesheim Premiere des lokalpolitischen Stammtischs

Fraktionen alle vertreten

Eines der selbstgesteckten Ziele hat der erste kommunalpolitische Stammtisch, den die neuen Gemeinderäte der FDP in Heddesheim ins Leben gerufen haben, bereits erreicht: Er ist tatsächlich eine parteiübergreifende Veranstaltung geworden. Zur Premiere am Donnerstagabend im „Kaiser“ war von jeder Fraktion mindestens ein Vertreter gekommen. Insgesamt fanden sich zehn Räte zum Austausch über lokale Themen in lockerer Runde zusammen. „Die Resonanz ist überwältigend“, freute sich Tobias Köber (FDP) über den großen Zuspruch seitens der Ratskollegen. Vier Vertreter der Grünen-, zwei der CDU- und einer der SPD-Fraktion gesellten sich zu den drei FDP-Räten.

Ziel: Noch mehr Bürger erreichen

Noch nicht ganz am Ziel sind die Initiatoren dagegen bei der Resonanz vonseiten der Bürger, wie Köber einräumte. Die waren beim ersten Stammtisch dieser Art im Vergleich zu den Amtsträgern in Unterzahl. „Eventuell stellen wir in Zukunft ein konkretes Thema zur Diskussion“, überlegte FDP-Fraktionschef Simon Jarke gegen Ende des Abends. Stichworte dafür lieferten die Gespräche bei Brauamt-Bier, Rindswurst und Vesperplatte allemal – von der Platzvergabe im Kindergarten über die Barrierefreiheit im Ort bis hin zum Klimaschutz ging es querbeet.

Der kommunalpolitische Stammtisch soll künftig möglichst einmal im Monat stattfinden, so die Idee. Der Ort wird jeweils rechtzeitig bekanntgegeben. agö