Heddesheim

Edingen Traditioneller Neujahrsumtrunk der TVE-Handballer mit großem musikalischem Programm

Fröhlicher Einstieg ins Jubeljahr

Archivartikel

„Wir sind für unser Alter jung geblieben“, scherzt Handball-Abteilungsleiter Mattias Kaiser beim traditionellen Neujahrsumtrunk auf dem Bürgermeister-Reinle-Platz vor dem Rathaus. Gemeint war die Handballabteilung des TVE, die 2019 ihr 90-jähriges Bestehen feiert und den Umtrunk organisiert hatte.

Bereits zum fünften Mal „erwärmten“ sich zahlreiche Besucher bei Heißgetränken und musikalischer Umrahmung durch die Musikvereinigung Neckarhausen für diesen zwanglosen Treff zum Händeschütteln und Einanderzuprosten.

„Die Veranstaltung ist noch besser besucht als im vergangenen Jahr – eine gute Gelegenheit, um sich auf 2019 einzustimmen“, freute sich Bürgermeister Simon Michler über den kleinen Freiluft-Event. Mehr als hundert Besucher hatten sich vor dem Rathaus versammelt. Auf offizielle Ansprachen wurde bewusst verzichtet, dafür kam man untereinander ins Gespräch. Überall wurden Hände geschüttelt, Neujahrs-Grüße ausgetauscht und auf ein „frohes Neues“ angestoßen.

Neuer Standort

Absolutes Neuland ist der Neujahrsumtrunk für die Handballer jedoch nicht. „Wir zelebrieren das Ganze schon seit vielen Jahren. Allerdings haben wir 2015 aus Anlass des Doppeljubiläums 1250 Jahre Edingen und 40 Jahre Doppelgemeinde den Standort gewechselt. Zuvor waren wir am Messplatz aktiv“, berichtet Mattias Kaiser und fügte an: „Wir haben das Ganze wieder mit eigenen Kräften gestemmt.“

Er selbst sorgt für den willkommenen Nachschub an heißem Apfelpunsch und Glühwein. Aktive der Handball-Abteilung übernahmen den Ausschank der Getränke, zu denen auch hochprozentige Obstler zählten, die ebenso wie der Apfelsaft von Georg Scheider gesponsert wurden. So herrschte auf dem Rathaus-Vorplatz unter der Regie der Edinger Handball-Haie buchstäblich „Hai-Life“.

Sportlich wollen sie in der Rückrunde noch mehr Biss zeigen. „Sowohl die Frauen als auch die Männer liegen in der Kreisliga aktuell im Mittelfeld; es ist noch Luft nach oben“, kommentierte der Abteilungsleiter den Tabellenplatz und gab schon einmal einen Ausblick auf die Feier zum 90-jährigen Bestehen der Handball-Abteilung. Das Jubiläum soll am 6. Juli mit einem Feldhandball-Match sowie Attraktionen und Mitmach-Angeboten im Sportzentrum gefeiert werden.

Derweil blies die Musikvereinigung Neckarhausen (MVN) den Zuhörern musikalisch den Marsch. „Wir haben gestern extra nicht allzu ausgiebig gefeiert, um uns hier gut aufgestellt zu präsentieren“, verriet der stellvertretende MVN-Vorsitzende Michael Kropp. Die Bläser sowie Tobias Hertel am Schlagzeug wurden zwischen Marsch und Polka mit viel Applaus bedacht. Zum Abschluss stimmten die Musiker unter Leitung von Werner Hertel das „Badner Lied“ an.

Lieder gesungen

Alle, die einigermaßen textsicher waren, sangen mit, und wenn es auch nur der bekannte Refrain „Drum grüß ich Dich, mein Badner Land“ war. „Das ist ein Lied, mit dem wir Badener verbunden sind, ein Stück Heimat und Identifikation, das passt hierher“, freute sich Gemeinderat Dietrich Herold über die Grußbotschaft nach Noten. „Dass die Musikvereinigung bei uns auftritt, das verdanken wir dem Vorsitzenden des Kultur- und Heimatbundes Edingen-Neckarhausen, Wolfgang Ding, er hat die Kontakte geknüpft“, erwähnte Mattias Kaiser.

Beim nächsten Neujahrsumtrunk in 2020 ist die Musikvereinigung wieder marschmäßig dabei.