Heddesheim

Heddesheim Ganztagsgrundschüler bezahlen 3,70 Euro pro Mahlzeit / Ausstattung der Turnhalle fertig / 57 000 Euro fließen in Klassenzimmer-Möbel

Gemeinde setzt für beide Mensen auf dieselbe Firma

Archivartikel

Die Ganztagsgrundschule in Heddesheim kann kommen. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung eine weitere wichtige Frage geklärt: die Organisation des Mensa-Essens. Die Firma apetito übernimmt demnach die Lieferung der Mahlzeiten für die Kinder, die ab September das freiwillige Ganztagsangebot der Hans-Thoma-Schule wahrnehmen.

Die Verwaltung hatte drei regionale Anbieter um ein Angebot gebeten, lediglich der Lieferant aus Rheine hatte darauf reagiert. Praktisch: apetito beliefert bereits die Mensa der Karl-Drais-Gemeinschaftsschule. Bürgermeister Michael Kessler verwies in der Sitzung auf die guten Erfahrungen mit der Firma.

Mit der Auftragsvergabe hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung am Donnerstagabend ebenso einstimmig den Preis pro Mahlzeit festgelegt. Er beträgt für Schüler 3,70 Euro inklusive Salat und Nachtisch. Gäste und Lehrer zahlen 4,20 Euro. Abgedeckt sind dadurch nach Angaben der Verwaltung die Bezugskosten des Essens sowie ein Teil der Betriebskosten, die etwa für Personal, Material oder Reinigung anfallen. Kostendeckend sei der Preis, der genau so schon in der Karl-Drais-Schule gilt, also nicht.

Der Vertrag mit apetito läuft zunächst zwölf Monate mit einer Verlängerungsoption um ein Jahr. Im Jahr 2020 sei eine Neukalkulation für die Mensen beider Schulen geplant, so Kessler.

„Abrechnung läuft sehr gut“

Abgerechnet wird der Essenspreis mit den Schülern beziehungsweise deren Eltern über ein elektronisches System durch einen von apetito beauftragten Dienstleister. „Das läuft sehr gut in der Karl-Drais-Schule“, sagte Bürgermeister Kessler. Das Essen wird tiefgekühlt angeliefert und vor Ort erhitzt. Das notwendige Personal werde noch eingestellt. Eine der beiden neuen Kräfte soll sich auch um die Gesamtorganisation der Schul-Mensen kümmern, also etwa Dienst- und Speisepläne erstellen und Ansprechpartner für Eltern und Schule sein.

67 Erstklässler haben sich für das Ganztagsangebot angemeldet. „Das war für uns alle eine freudige Nachricht“, sagte Kessler. Beim Mittagessen werden die Kinder durch Personal der Kommune betreut.

Auch baulich geht es in großen Schritten voran. Wie Kessler bekanntgab, sei die neue Turnhalle so gut wie fertig. Die Sportgeräte seien eingeräumt, eine Abnahme sei erfolgt. Eine offizielle Einweihung soll es im September gemeinsam mit dem neuen Schulgebäude geben. In Betrieb genommen werde die Halle aber natürlich schon vorher, versicherte Kessler zur großen Erleichterung von Hans-Thoma-Rektorin Dagmar Knispel, die der Diskussion im Publikum lauschte.

Punktlandung bei Ausschreibung

Im neuen Schulgebäude geht es als Nächstes an die Inneneinrichtung. In der beschränkten Ausschreibung für die Ausstattung von neuen acht Klassenzimmern hatte lediglich ein Schulmöbelhersteller aus Tauberbischofsheim ein Angebot für Tische, Stühle, Schränke und Regale abgegeben. Da es mit 57 000 Euro knapp 3000 Euro unter der Kostenberechnung lag, war die Zustimmung des Rates Formsache.