Heddesheim

Handball-Oberliga 25:30-Pleite gegen Pforzheim/Eutingen

Heddesheim hofft nur kurz

Heddesheim.Nicht zum erhofften Heimsieg reichte es am Sonntagabend für die Oberliga-Handballer der SG Heddesheim. Das Team um Spielertrainer Martin Doll wollte der SG Pforzheim/Eutingen die Punkte abknöpfen und sich in der Tabelle ans dichte Mittelfeld heranschieben, aber am Ende stand eine bittere 25:30 (13:16)-Niederlage zu Buche.

„Der Gegner war sicherlich nicht unschlagbar, aber unsere Leistung hat nicht gereicht. Nach diesem Spiel muss man sagen, dass wir auch in dieser Höhe verdient verloren haben“, resümierte Thomas Schmid von der Sportlichen Leitung der Heddesheimer.

Bis zum 12:12 (27.) war es ein Duell auf Augenhöhe, dann nutzte Pforzheim schwache Angriffsaktionen der Gastgeber, um auf 17:13 (32.) zu erhöhen und baute den Vorsprung sogar auf 21:16 aus. Als Martin Doll für die SGH zum 21:24 traf (47.) keimte noch einmal Hoffnung auf, doch mit einem 3:0–Lauf zum 27:21 sorgte der Gast sieben Minuten vor dem Ende für die Entscheidung. me