Heddesheim

Heddesheim Gemeinde versteigert Tonne voller Autogramme

Jubiläumsfass spült 262 Euro in den Sozialfonds

Einen Höhepunkt des Heddesheimer Weihnachtsmarktes sollte die Versteigerung des Jubiläumsfasses „1100 Jahre Heddesheim“ darstellen. Im Stile amerikanischer Versteigerungen wollte die Gemeinde einen finanziellen Beitrag für den ökumenischen Sozialfond Heddesheim einspielen. Eine Hilfe für Bürger in Not.

Bei dieser Art der Versteigerung, die irgendwie an die „Reise nach Jerusalem“ erinnert, werden in kleinen Schritten beim Rundlauf um das Fass von den Bietern Beträge gestiftet. In Heddesheim stand hierzu eine „Kasse“, die von den Mitbietern jeweils mit zwei Euro befüllt werden. Einer nach dem anderen wirft die Münze ein und geht dann weiter. Natürlich ist hier ein mehrmaliges Passieren der Zahlstelle erlaubt. Irgendwann nach Ablauf der Zeit, die nur eine Person kennt – in diesem Falle Bürgermeister Kessler – ertönt ein Klingelzeichen. Wer als letzter „geboten“ hatte, der hatte das Fass „ersteigert“.

Bei dem Fass handelt es sich um ein grünes Metallfass, welches das Jubiläumslogo trägt. Wertvoll macht das Fass eine Ansammlung von Autogrammen, beispielsweise von Bülent Ceylan, den Rhein-Neckar-Löwen, Christoph Sonntag, Simone Solga und Beatrice Richter. Zum Fass gehört eine Holzplatte zum Auflegen, so dass ein schmucker Stehtisch zum gemütlichen Beisammensein einlädt.

Dieses Fass ging nach einigen Runden des Bietens an den Schützenmeister der Schützengesellschaft 1894 e.V. Heddesheim. Schon wieder ins Schwarze getroffen lautete das Fazit. Leider waren wetterbedingt nicht wirklich viele Bieter am Start, so dass der Erlös für den guten Zweck am Ende nur 262 Euro betrug. Den Bietern sei Dank. dithu