Heddesheim

Heddesheim 14 Kandidaten im Alter von 13 bis 18 Jahren stehen zur Wahl / Mehr als 1000 Wahlberechtigte

Jugend darf ab Ende Februar wählen

Die Beteiligung von Jugendlichen am örtlichen Geschehen ist dem Heddesheimer Gemeinderat nach eigenen Angaben wichtig: Seit 2016 wird deshalb ein neues Modell für die Beteiligung von Jugendlichen an kommunalpolitischen Entscheidungen umgesetzt, das sogenannte Jugendvertretergremium. Dieses Organ besteht aus sieben direkt gewählten Jugendlichen, die der Jugend in Heddesheim eine Stimme geben und deren Interessen und Belage in der Gemeinde vertreten wollen. Hierfür können sie auch selbst Ideen oder Projekte initiieren, um Heddesheim für Jugendliche attraktiver zu machen.

Die erste Wahl nach diesem neuen Modell fand im Februar 2016 statt, die Amtszeit der dabei gewählten Jugendlichen begann zum 1. März 2016. In der darauffolgenden zweijährigen Amtszeit konnten die sieben Jugendvertreter einiges erreichen, wie sie rückblickend feststellen. So sorgten sie unter anderem im Jugendhaus für kostenloses WLAN, entschieden dort bei der Umgestaltung des Außenbereichs mit und machten sich dafür stark, in der Nähe des Badeseerundwegs in Heddesheim einen Jugendplatz als Treffpunkt für Jugendliche errichten zu lassen. Außerdem nahmen sie an verschiedenen Veranstaltungen in Heddesheim teil, so etwa beim historischen Umzug zum Jubiläum, und organisierten zweimal zu Halloween eine Party im Jugendhaus.

Da die Amtszeit nun zu Ende geht, werden in der Woche vom 26. Februar bis zum 2. März an verschiedenen Wahlorten in und um Heddesheim neuen Jugendvertreter gewählt. Insgesamt gibt es 14 Kandidaten. Sie kommen alle aus Heddesheim und sind zwischen 13 und 18 Jahren jung. Wahlberechtigt sind alle Heddesheimer Jugendlichen zwischen 12 und 21 Jahren, die am Stichtag 1. Dezember 2017 in Heddesheim gewohnt haben, das sind nach Angaben der Gemeinde rund 1060 Personen.

Die stimmberechtigten Jugendlichen erhalten in diesen Tagen eine Wahlbenachrichtigung per Post, die neben Informationen zur Wahl und einem Entwurf des Stimmzettels auch einen Flyer mit den Kandidaten enthält. Zudem findet am Freitag, 23. Februar, um 18 Uhr im Jugendhaus Just eine Veranstaltung statt, bei der sich die aufgestellten Jugendlichen persönlich vorstellen. Dies soll es den Wahlberechtigten ermöglichen, sich vor der Entscheidung über die Kandidaten zu informieren und ihre jeweiligen Favoriten auszuwählen.

Für die Wahl abgestimmt werden kann dann in der Woche vom 26. Februar bis zum 2. März. In dieser Zeit gibt es für die Jugendlichen fünf Wahl-Orte, um ihre Stimme an die Favoriten zu verteilen, darunter drei Schulen, das Rathaus und das Jugendhaus. Zur Stimmabgabe benötigen die Jugendlichen lediglich einen Ausweis (Kinderpass, Personalausweis oder Reisepass). Sofern dieser nicht vorhanden ist, kann auch gegen Vorlage der zugesendeten Wahlbenachrichtigung gewählt werden.

Wahlparty am 2. März

Bei der Stimmabgabe darf jeder Wahlberechtigte dann bis zu sieben Stimmen verteilen, jeder Kandidat darf aber höchstens eine Stimme erhalten. Das Ergebnis der Jugendvertreter-Wahl wird schließlich am Freitag, 2. März, ab 19.30 Uhr im Jugendhaus Just bekannt gegeben. Hier findet dann auch eine Wahlparty zur Verabschiedung der alten Jugendvertreter und die Feier der Neugewählten statt. Hierzu sind alle Jugendlichen eingeladen, für Verpflegung ist gesorgt.

„Die Gemeinde Heddesheim hofft auf eine hohe Wahlbeteiligung“, schreibt Anne Bauer, die das Jugendvertretergremium betreut. Bürgermeister Michael Kessler ruft alle Heddesheimer Jugendlichen dazu auf, sich an der Wahl zu beteiligen und mitzubestimmen, wer in den kommenden beiden Jahren ihr Vertreter sein soll. red