Heddesheim

Heddesheim 20 junge Besucher kommen in die Gemeindebücherei / Angelika Schwarze von der Kliba zu Gast

Kinder lernen spielend etwas übers Stromsparen

„Die Erde hat Fieber!“, ist auf einem der ausgelegten Bilder zu lesen. So verstehen auch die Kleinsten, was Erderwärmung bedeutet. Im Bürgerhaus Heddesheim konnten 20 Kinder am im Rahmen des Kinder- und Jugendferienprogramms zum Thema erneuerbare Energien forschen und lernen.

Die Heddesheimer Gemeindebücherei lud dazu Angelika Schwarze von der Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg (KliBa) ein. Gemeinsam mit freiwilligen Helferinnen der Gemeindebücherei unterstützte sie die Kinder, zu entdecken, welche Möglichkeiten es gibt, um zu Hause CO2 einzusparen. Dies wurde an der Stromverbrauch-Station getestet. Elektrische Zahnbürste, Steckerleiste und Telefon – einige Geräte bleiben immer an Steckdosen angeschlossen, auch dann, wenn man sie gerade nicht benutzt.

Wie viel Strom sie trotzdem benötigen, konnten die Kinder selbst messen, um ein Gespür dafür zu bekommen, an welchen Stellen im Haushalt einfach Strom eingespart werden kann. An anderen Stationen konnten die jungen Umweltschützer kleine Solarzellen unter einer Lampe testen, ein Wasserrad basteln oder eine Kartoffel-Batterie bauen. „Es ist wichtig, zu zeigen, wie erneuerbare Energien funktionieren“, sagt Schwarze. Seit zwei Jahren sei sie schon im Auftrag der gemeinnützigen Einrichtung KliBa in vielen verschiedenen Schulen unterwegs, um dort Workshops oder Projekttage zum Thema Klimaschutz und erneuerbare Energien zu leiten. Die Büchereiprojekte seien aber neu.

Da aufgrund der Pandemie das Besuchen von Schulen nicht mehr möglich war, entstanden neue Ferienprogramme und Themennachmittage – zur Freude der wissbegierigen Kinder aus Heddesheim. Viele neue Informationen erreichten die Kinder, doch der Schwerpunkt lag auf dem Experimentieren, denn einige konnten noch nicht lesen. Bilder von Tornados, Waldbränden, wegschmelzenden Eisbergen und Überflutungen lassen sie die Auswirkungen des Klimawandels verstehen. Lösungsansätze und Möglichkeiten sollen die Kinder von dem Nachmittag mitnehmen, denn die Zukunft wird irgendwann in ihren Händen liegen. tbi