Heddesheim

Heddesheim Jahreshauptversammlung des Arbeiter-Turnerbunds / Wechsel an der Spitze

Michael Schuster neuer Chef

Archivartikel

„Geräuschlos“, weil gut vorbereitet, verlief der Wechsel an der Spitze des ATB Heddesheim bei der turnusgemäßen Generalversammlung. Der bisherige Vorsitzende Erich Muchow gab nach vier Jahren sein Amt ab. Zuvor übte er acht Jahre lang das Amt des zweiten Vorsitzenden aus. Michael Schuster, der bisherige Kassier, wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Sein Amt übernahm Gertrud Jöst.

Theo Geiger ist noch ein Jahr als Geschäftsführer im Amt. Beisitzer bleiben Rolf Baumann, Hans-Jörg Keller, Klaus Kling, Albrecht Kromm, Manfred Krüger und Walter Walz. Vereinsjugendleiter ist Nico Kling, die Kasse prüfen Kathrin Lammer und Dr. Hans Edinger.

Entspannt trug Erich Muchow seinen Jahresbericht vor und dankte den Mitgliedern für das vielfältige Engagement. Er berichtete auch von den Baustellen, die der Verein hat. „Im Jugendbereich sind wir derzeit ohne Spielgemeinschaften leider nicht lebensfähig. Uns fehlen Trainer und Betreuer“. Jugendleiter im weiblichen und männlichen Bereich sind nicht oder nur unzureichend besetzt. „Wir freuen uns über Jede und Jeden, der sich zur Verfügung stellt“, so Muchow.

„Wir haben im Vorstand unsere Hausaufgaben gemacht“, stellte Muchow fest und verwies auf die neuen Schlagwände in der Kegelbahn und die ausgetauschten Kegel. Die Damen der Aerobic/Step-Aerobic trainieren mit den Damen der TG. „Unsere Turner kommen langsam in die Jahre, dies betrifft besonders die Wassergymnastik, die altersbedingt immer kleiner wird“. Intakt ist die Herren Gymnastikabteilung, sie treibt nicht nur Sport, sie ist auch als freudige Reisegruppe unterwegs.

Rund 500 Mitglieder

„Die Kinderabteilung ist in den letzten Jahren stabil, betreut derzeit 80 Kinder, so der Vorsitzende. Auch hier fehlen weitere Betreuer“. Naturgemäß gibt es in diesem Bereich eine größere Fluktuation, weil sich die Kids im Laufe der Zeit anderen Sportarten zuwenden. Gudrun Schuster und Elke Späth-Geiger hoffen auf weitere Betreuerinnen. „In den letzten Jahren haben wir uns bei rund 500 Mitgliedern eingependelt. Schön, dass heute 31 zur Versammlung gekommen sind“, sagte Muchow. „Für ältere Mitglieder, immerhin sind 25 Prozent der ATBler in dieser Altersgruppe über 60, haben wir Sportangebote, die leider nicht genutzt werden“. Auch über Trendsportarten und Hobbygruppen sollte nachgedacht werden. Am Vormittag oder frühen Nachmittag wäre dies sicher möglich.

Muchow ging auch auf die Arbeit der ISGH ein, deren Leiter Florian Riegler anwesend war. Der Ehrungsabend im Januar verzeichnete einen guten Zuspruch. Für die SG-Handballer ist die erste Herrenmannschaft im Fokus. Der Aufstieg in die Baden-Württemberg Oberliga als Meister ist der Saison Höhepunkt.

Michael Schusters erste Tätigkeit als 1. Vorsitzender waren Dankesworte an seinen Vorgänger. „Über ein Jahrzehnt hast du die Geschicke des ATB mitgeleitet und viel Zeit und Kraft eingesetzt, dafür herzlichen Dank“. Schuster überreichte ein Präsent an Erich Muchow und übergab dessen Ehefrau Bärbel ein Blumengebinde. Der scheidende Vorsitzende bleibt dem Verein als Abteilungsleiter der Modern Arnis erhalten und dankte für die gute Zusammenarbeit.