Heddesheim

Heddesheim Martin Fuchs gastiert im Heddesheimer Bürgerhaus / Geschichten aus dem Fernsehen bekannt

Puppenspieler erweckt Kultfiguren zum Leben

Archivartikel

Es waren zwei ganz besondere Gäste: „Piggeldy“ und „Frederick“, die Kultschweine, bekannt aus den 70er-Jahren beim „Sandmännchen“ und aus der „Sendung mit der Maus“, gastierten im Veranstaltungsraum „Plug“ im Heddesheimer Bürgerhaus. Die Gemeindebücherei Heddesheim hatte das Figurentheater-Fex aus Helmstadt mit Figurenspieler Martin Fuchs eingeladen.

Die Figurentheateraufführung war ausverkauft und insbesondere die kleinen Zuschauer im Vorschulalter konnten es kaum erwarten, bis sich die Tür zum Veranstaltungsraum öffnete. Einen Riesenspaß hatten die Kinder bei der 45-minütigen Aufführung.

Die Rahmenhandlung: Die zwei rosaroten Plüschtiere Piggeldy und Frederick sind Geschwister und leben beim Bauer Fiete Paul. Das kleine, jüngere und sehr neugierige Schwein Piggeldy hatte viele Fragen, die ihm und den kleinen Zuschauern vom großen Bruder Frederick geduldig, kompetent und verständlich beantwortet wurden. „Nichts leichter als das“, beginnt Frederick, der nie um eine Antwort verlegen war, seine anschaulichen, tiefsinnigen und lustigen Erklärungen.

So erklärt und beschreibt Frederick seinem Bruder unter anderem das Wort Fernweh. Auch, wo das Ende der Welt ist, beantwortete er ihm („Die Erde ist rund und es gibt keinen Anfang und kein Ende). Beendet wurde jede Episode mit dem berühmten Schlusssatz: „Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause“, bei dem die Kinder lautstark mitsprachen.

Mimik, Gestik und Sprachwitz stimmten beim Figurenspieler und die zahlreichen Aktionen und Interaktionen bannten „Jung“ und „Alt“. Ein unvergesslicher Höhepunkt für viele Kinder: Sie durften sich nach der Veranstaltung von Piggeldy mit Streicheln verabschieden. Figurenspieler Martin Fuchs sagte: „Insgesamt gibt es etwa 140 Episoden, die je nach Zielgruppe kombinierbar sind.“

Autorin kennengelernt

Besonders stolz ist Martin Fuchs, dass er bei einer Vorführung die Autorin der Geschichten, Elke Loewe, kennenlernen durfte. Die Autorin war von seiner Aufführung so begeistert, dass sie ihm Originalfiguren schenkte. Zum Abschluss sagte Fuchs: „Ich komme gerne nach Heddesheim, die Kinder sind lebendig und aufgeweckt“. fase