Heddesheim

Heddesheim Bebauungsplan soll geändert werden

Rat sagt Ja zu Edeka-Halle

Archivartikel

Der Heddesheimer Gemeinderat will der Edeka Südwest im Gewerbegebiet den Neubau einer Halle ermöglichen. Eine dafür notwendige Änderung des Bebauungsplans hat das Gremium am Donnerstagabend einstimmig auf den Weg gebracht. Die konkreten Inhalte müssen im Laufe der weiteren Beratungen noch festgelegt werden.

Wie berichtet, will die Edeka zwischen ihrem 2016 fertiggestellten Getränkelager und dem Lager für Frischesortiment eine weitere, rund 8000 Quadratmeter große Halle bauen. Damit sollen Abläufe in der Getränkelogistik verbessert werden. Da mit dem Neubau hauptsächlich interne Prozesse neu strukturiert würden, habe das Vorhaben keine Auswirkungen auf das Verkehrsaufkommen, betonte ein Edeka-Sprecher auf „MM“-Nachfrage. Höhenmäßig bleibe der Neubau deutlich unter den benachbarten Lagern, sagte Bürgermeister Michael Kessler im Gemeinderat. Aktuell befinden sich in dem Bereich Versickerungsanlagen sowie Zufahrts-und Stellflächen. Der Bebauungsplan muss daher geändert werden. Das passiert im beschleunigten Verfahren, weil ein Innenbereich überplant wird, wie Christian Pörsch vom Bauamt erklärte. Umweltbelange würden dennoch beachtet, betonte er. agö