Heddesheim

Heddesheim Ehrenamtliche im Beirat planen Reparaturtreff / Instandsetzen statt wegwerfen

Repair-Café für mehr Klimaschutz

Archivartikel

In Edingen-Neckarhausen besteht das Repair Café schon seit ein paar Jahren, in Heddesheim will man diesem Beispiel jetzt folgen. Eine entsprechende Initiative hat der Klimabeirat auf den Weg gebracht. Im Kern geht es darum, dass alte und defekte Geräte oder Gebrauchsgegenstände nicht weggeworfen, sondern wiederhergestellt und weiter genutzt werden.

„Wir brauchen Ihre Hilfe!“, heißt es in einem Aufruf auf der Webseite der Gemeinde, die eine solche Nachbarschaftsinitiative zum Ziel hat. Der Klimaschutzbeirat der Gemeinde plant im April das erste Treffen an einem Nachmittag, an dem die Teilnehmer gemeinsam alles reparieren, was einfach zu schade zum Wegwerfen ist.

Damit zu diesem Termin auch tatsächlich geeignete Helfer da sind, suchen die Initiatoren vorab Mitbürger mit verschiedenen Begabungen. „Wir brauchen vor allem Interessierte, die sich auskennen mit der Reparatur von Kleidung und Textilien, Fahrrädern, elektrischen Geräten, Möbeln und Objekten aus Holz“, schreiben die ehrenamtlichen Klimaschützer und ergänzen: „Super wäre es, wenn für das entsprechende Fachgebiet auch das benötigte Werkzeug mitgebracht wird.“

Den genauen Termin und Details will der Klimabeirat im März mitteilen. Wer sich als ehrenamtlicher Helfer anmelden oder nähere Informationen bekommen möchte, kann sich bei der Gemeinde an Bernd Prägert (E-Mail bernd.praegert@heddesheim.de, 06203/101 282) melden. „Wir freuen uns auf gemeinsames Reparieren“, betonen Maria Landenberger, Karin Schöneberg, Daniela Gärtner, Manfred Rösch, Oliver Nölling und Ingo Peters in ihrem Aufruf. Wer sich ansehen will, wie das Repair-Café in der Praxis aussieht, kann am Samstag, 8. Februar, von 14 bis 17 Uhr in die Graf-von-Oberndorff-Schule in Neckarhausen kommen.