Heddesheim

Handball-Oberliga Bitteres 25:31 gegen Neckarsulm

Rückschlag für die SGH

Heddesheim.Das Lebenszeichen im Abstiegskampf ist ausgeblieben: Die Oberliga-Handballer der SG Heddesheim mussten einen neuerlichen Rückschlag hinnehmen, kassierten gegen die Neckarsulmer Sport-Union eine 25:31 (12:13)-Heimschlappe und scheinen geradewegs wieder zurück in die Badenliga zu schlittern.

Die Verantwortlichen der SGH hatten es sich so schön ausgerechnet, wollten aus den drei Heimspielen zum Jahresauftakt kräftig Punkte sammeln. Vor allem gegen Neckarsulm und Steißlingen waren die Zähler eingeplant, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herzustellen. Doch nach der Niederlage vom Sonntag ist der Rückstand auf Steißlingen (13.) auf sieben Punkte angewachsen, der drittletzte Platz scheint für die SGH fast zementiert.

„Das war zu wenig“, meinte Heddesheims Sportlicher Leiter Thomas Schmid. Zwar erspielten sich die Nordbadener in der Anfangsphase gute Chancen, ließen diese aber regelmäßig aus, und mit jedem vergebenen Wurf wuchs die Nervosität. Nach dem 3:9 (18.) verkürzte Heddesheim zur Pause zwar auf 12:13, konnte diesen Schwung aber nicht mitnehmen. „Der Angriff kam nicht auf Touren“, kritisierte Schmid, der aber auch erkannte, dass die Deckung immer unsicherer wurde. Über 20:16 (41.) setzte sich Neckarsulm auf 28:22 (55.) ab und sorgte damit für die Entscheidung. me