Heddesheim

Heddesheim Mehrfach preisgekrönte Künstlerin gastiert in der kommenden Woche im Bürgerhaus Pflug / „MM“ verlost Karten

Sabine Murza lässt ihre Puppen singen

Lange Zeit sang und spielte Sabine Murza in Musicals wie Hair, Evita, Linie 1 oder Der kleine Horrorladen, doch inzwischen hat sich die ausgebildete Sängerin ganz und gar ihren Puppen verschrieben. Ihnen schenkt sie ihre Stimme als Bauchrednerin und – einzigartig in Deutschland – als Bauchsängerin. So haucht sie Dudu, Kalle und Frau Adelheid Leben ein. Immer wieder begeistert sie mit ihrer Music-Puppet-Show das Publikum.

„Das Bauchreden hat mich schon immer fasziniert“, sagt sie im Gespräch mit dem „MM“. Deshalb wollte sie diese außergewöhnliche Kunst selbst erlernen, doch es dauerte recht lange, bis sie den richtigen Ansprechpartner fand. „Ich hatte schon immer ein Faible für Puppen“, erzählt sie und gesteht: „Meine Puppen haben nie aufgehört, zu sprechen.“ Wo immer sie ein Exemplar entdeckt, verleiht sie ihm gleich ihre Stimme. „Ich mag auch die Muppets-Show total“, sagt sie und erklärt damit zugleich den Namen ihres Programms.

Im Vordergrund steht dabei der Gesang. „Und es gibt viel zu lachen“, verspricht Murza. Dafür garantieren auch die drei außergewöhnlichen Charaktere ihrer Partner. Eine Kanalratte, die Heavy Metal röhrt, ein verrückter Kakadu, der herzergreifend Schlager singt und eine kapriziöse Buchhalterin, die in schönstem Klassiktimbre Opernarien schmettert. Da bleibt kein Auge trocken.

Wie eine kleine Familie

Das Bauchsingen sei dreimal so anstrengend wie das Singen als Sängerin, sagt sie. Trotzdem hat sie sich bewusst für diese Variante entschieden. „Alles, was ich bin, packe ich in diese Show“, sagt Sabine Murza. Sie lebt ganz in ihrer kleinen Familie. „Ich muss für vier Leute gesund sein“, erklärt sie: „Wenn ich krank bin, dann sind auch meine Puppen krank.“

Wenn man ihre Puppen so singen hört, drängt sich unwillkürlich die Frage auf: Ist das wirklich live? Oder wird das nicht doch eingespielt? „Ich singe live“, versichert die Künstlerin, die auch als Sprecherin für Arte arbeitet. Nur die Begleitmusik kommt von der Konserve. Kalle, der Schalke-Fan aus dem Ruhrpott, kann das nur bestätigen: „Neeee, dat kommt aus’m Bauch von den Schneckchen, hömma!“ Wenn er auf Heavy Metal macht, dann geht so richtig die Post ab.

Was die drei Puppen mit ihrer „Mutter“ vereint, das ist der Spaß am Singen. Und der überzeugt auch die Kritiker. Eine ganze Reihe von Kleinkunstpreisen hat das Quartett bereits abgeräumt, darunter erste Plätze in Datteln und Euskirchen und ein dritter in der Kabarett-Bundesliga. Am Freitag, 16. November, um 20 Uhr kommen die vier auf Einladung der Gemeindebücherei nach Heddesheim. „Ich finde es total schön hier“, schwärmt Sabine Murza, die schon zweimal hier die Klassikkonzerte auf dem Dorfplatz moderiert und mitgestaltet hat. Karten zu zwölf Euro sind unter Telefon 06203/10 12 39, per E-Mail (buecherei@heddesheim.de) und in der Bücherei erhältlich.

Info: Mehr Infos und Video: www.murzarella.de