Heddesheim

Heddesheim Versammlung der Landfrauen / Bedauern über Abschied vom Blumenschmuck

Verein um sieben Mitglieder gewachsen

„Mit einer erfreulichen Nachricht kann ich heute die Versammlung beginnen“, begrüßte Ingrid Bach, Vorsitzende der Heddesheimer Landfrauen die Mitglieder: „Wir durften im letzten Jahr sieben Neue in unseren Reihen begrüßen.“ Aktuell zählen die Landfrauen nun 140 Mitglieder. „Wir sind einer der wenigen Vereine, die noch wachsen“, stellte Bach fest. Zwar ist auch bei den Landfrauen die Altersstruktur recht hoch, doch das Interesse am Verein zugleich recht hoch. „Unser Verein hat eine reibungslos funktionierende Vorstandschaft, und ich bin stolz, dass wir bei unseren Aktivitäten immer genügend helfende Hände haben“, sagte Bach.

Mit Bedauern berichtete die Vorsitzende vom 40. und letzten Blumenschmuckwettbewerb. „Man muss auch Entscheidungen treffen, die weniger erfreulich sind.“ Die Blumenpracht in den Vorgärten, Fenstern und Balkonen habe sehr stark nachgelassen, die Vorgärten würden mehr und mehr mit Steinen zugepflastert. Es sei immer schwieriger geworden, Teilnehmer zum Mitmachen zu motivieren.

Ausflug und Mehrtagesfahrt

Sigrid Schaaff berichtete über zahlreiche Aktivitäten des letzten Jahres. Die Teilnahme an der Milchbar am Maimarkt, an den Jugendferienspielen der Gemeinde und am Weihnachtsmarkt zählten zu den arbeitsreichen Einsätzen. Ein Ausflug nach Miltenberg und ein Wochenende in Neckarelz seien gut angekommen. Auch das „Erzählcafe“ habe sich etabliert. Den Abschluss des Jahres bildete wieder die Weihnachtsfeier im Bürgerhaus.

Jeden Dienstag trifft sich eine Laufgruppe um 9 Uhr am Eingang des Badesees. Helga Lederle organisiert die Ausflüge der Landfrauen. Am Samstag, 30 März geht es nach Pforzheim. Im Gasometer wird die Ausstellung „Great Barrier Reef“ besichtigt. Die Mehrtagesfahrt führt vom 28. bis 30. Juni nach Pilsen und Prag mit einer Schifffahrt auf der Moldau. Weitere Informationen gibt Helga Lederle, Telefon: 06203/840 74 75.

Die Kassenführung von Ursula Laue lobte Hertha Seitz, die zusammen mit Gabriele Ebert die Kassenlage geprüft hatte: „Es ist alles super in Ordnung“, stellte sie fest. Für Gabriele Ebert wurde Karin Gehrmann als Kassenprüferin gewählt. Geplant sind 2019 die Beteiligung am Sommertagzug, am Maimarkt und am Dorffeschd. diko