Heddesheim

Heddesheim Hermann Bauer, ehemaliger Sportler und Funktionär, wird morgen 70 Jahr alt

Vorbildliches geleistet

Archivartikel

Wenn der im benachbarten Leutershausen geborene Heddesheimer Hermann Bauer morgen seinen 70. Geburtstag feiert, wird sich eine große Schar von Gratulanten einfinden. Natürlich feiert er mit der Familie, den Freunden und Bekannten im Vereinsheim der Heddesheimer Turngemeinde. Es gibt selten eine so bescheidene Persönlichkeit im Vereinsleben, die für seinen Verein so viel geleistet hat und noch immer aktiv ist. Bauer ist ein echter „Macher“, ein Vorbild, der als „Mister TG“ gilt.

Nach dem Besuch der Heddesheimer Volkschule erlernte Hermann Bauer den Beruf des Verwaltungsangestellten bei der AOK in Mannheim. Er absolvierte die Bundeswehrzeit und wechselte 1987 zu Freudenberg in Weinheim. Dort war bis zur Verrentung als Sozialversicherungsfachangestellter tätig.

Handball spielte er bereits als Schüler und Jugendlicher und entwickelte sich zu einer Stütze der 1. Mannschaft als wertvoller und fairer Abwehrspieler. Große Erfolge konnte Bauer in dieser Zeit mit seinen Sportfreunden feiern. Als seine Söhne ebenfalls Handball spielten, übernahm er 19 Jahre das Training von Jugendteams, sorgte 34 Jahre lang als Hauptkassier für eine gute Kassenführung bei der TG. Auch als Abteilungsleiter der Handballer war Bauer fünf Jahre tätig, um dann dieselbe Funktion in der Turnabteilung auszufüllen. Die Geschäftsstelle der TG führt der sympathische Funktionär seit 2015.

Zahlreiche Auszeichnungen

Als 1993 die TG und der ATB die Spielgemeinschaft gründeten, sagte Bauer ja und ließ sich dort zum Kassenchef wählen. Dazu sagt Bauer: „Im kommenden Jahr ist damit Schluss, das habe ich bereits angekündigt“. Er war ab 1989 als Handballschiedsrichter erfolgreich. Kein Wunder, dass da Ehrungen nicht ausbleiben konnten. Die Silberne und Goldene Ehrennadeln der TG und die Ehrenmitgliedschaft wurden ihm für 60-jährige Zugehörigkeit zur TG überreicht. Vom Badischen Handballverband gab es die Silberne und Goldene Ehrennadel, sowie den Ehrenbrief. Der Handballkreis Mannheim ernannte ihn zum Ehrenmitglied und der Deutsche Handballverband zeichnete Bauer mit der Ehrennadel in Bronze aus. Die silberne Ehrennadel bekam Bauer vom Badischen Sportbund. Vom Land Baden-Württemberg erhielt er 1991 die Landesehrennadel.

Mit seiner Ehefrau Hannelore ist er als Zeitnehmer und Sekretär weiterhin in der A-Jugendbundesliga und der dritten Liga aktiv. „Da machen wir etwas zusammen und zwar sehr gerne“, sagte die Inhaberin einer Wäscherei, in der sich Hermann Bauer tagtäglich als tatkräftige Stütze erweist. „Er ist sehr zuverlässig, auf den Hermann kann man sich immer verlassen“, sagte die Gattin und dies bestätigen sehr viele Heddesheimer, auch außerhalb der TG.

Er sammelt Kraft beim Skifahren in Serfaus sowie beim Wandern und Radeln in Südtirol. Auch wenn Hermann Bauer das eine oder andere Amt abgeben wird, seine Söhne und die Enkel sind ebenfalls dem Sport und dem Vereinsleben sehr verbunden. Es wird ein lebhafter Geburtstag werden, dem Hermann zum 70. zu gratulieren ist nicht nur für die Heddesheimer eine Ehrensache. diko