Heddesheim

Heddesheim 41. Internationales Schwimmfest am Wochenende

VR Bank unterstützt Sportler mit 2000 Euro

Archivartikel

Der traditionelle Start der TG-Schwimmer in die Kurzbahnsaison am kommenden Wochenende im Heddesheimer Hallenbad wird mit einer erneuten Unterstützung durch die VR Bank Rhein Neckar angeschoben: Silvia Wiltzsch, Abteilungsleiterin Schwimmen der TG Heddesheim, nahm dazu eine Spende von 2000 Euro von der VR Bank Rhein-Neckar entgegen.

„Seit Jahren unterstützt uns die VR Bank als zuverlässiger Partner, was nicht selbstverständlich ist“, freute sie sich und dankte für die Treue. Filialleiter Hendrik Beimgraben von der VR Bank begründete die Spende so: „Die TG-Schwimmabteilung leistet seit Jahren schon eine hervorragende Jugendarbeit und bringt immer wieder Talente hervor. Da fördern wir gerne.“ Er weiß, dass das Schwimmfest HedInt bei den Sportlern weit über die Region hinaus große Beachtung findet. Traditionell sind Schwimmerinnen und Schwimmer der nationalen Spitzenklasse in Heddesheim am Start. „Nach dem hervorragenden Jubiläum im vergangenen Jahr sind die Meldezahlen zwar etwas geringer, dennoch werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche deutsche Jahrgangsmeister und das Team der Landestrainerin Uta Brandl vom Olympiastützpunkt Rhein Neckar bei uns an den Start gehen“, so Wiltzsch.

Zu den Top-Schwimmerinnen zählt in diesem Jahr Giulia Goerigk von der SGR Karlsruhe. Sie ist nicht nur vierfache Deutsche Juniorenmeisterin, 2017 holte sie Bronze bei den EYOF (European Youth Olympics Festival) in Ungarn und schwamm bei der Jugendeuropameisterschaft in Finnland auf Rang sieben über 400 Meter Lagen. Die Schwimmerin hat in Heddesheim für acht Starts gemeldet. Sicherlich werden sie und weitere Nachwuchsathleten den einen oder anderen Bahnrekord angreifen.

Neben der Prämie von 100 Euro für jeden aufgestellten Bahnrekord locken weitere Geldprämien für die Staffel-, Tages-und Finalsieger. Schon seit Jahrzehnten kommen dänische Schwimmer nach Heddesheim, da ihnen die Atmosphäre in der kurpfälzischen Sportgemeinde so gut gefällt. Auch das sanierte Hallenbad kommt bei den Spitzsportlern sehr gut an. diko