Heddesheim

Heddesheim Gemeinde investiert 256 000 Euro in Badesee / „Playa del Ma“-Ableger zum Saisonstart am 11. Mai im Kiosk am Minigolf

Wasser als „exzellent“ bewertet

Archivartikel

Noch hört und sieht man Bauarbeiter statt Besucher am Badesee in Heddesheim. Doch pünktlich zum Saisonstart am Samstagmorgen, 11. Mai, „wird alles vorbereitet sein“. Da ist sich Christopher Di Vita sicher. Seit vier Jahren ist er Betriebsleiter mit dem vielleicht schönsten Arbeitsplatz in der Gemeinde. Zwar ist die Temperatur des Wassers mit 14 Grad zurzeit noch kühl. Doch seine Qualität hat das Gesundheitsamt bereits als „exzellent“ bewertet. Und die Aussicht von den Liegewiesen auf den Odenwald ist ebenso herrlich.

Damit sich die Besucher wohlfühlen, investiert die Gemeinde: „Insgesamt werden 2018/19 rund 256 000 Euro in die Einrichtung gesteckt“, sagt Helena Platz. Die auch für Öffentlichkeitsarbeit zuständige Mitarbeiterin der Finanzverwaltung im Rathaus nennt weitere Zahlen: Im vergangenen Rekordsommer zählte man 327 461 und im eher durchschnittlichen 2017 immerhin rund 207 000 Gäste. Ihr Kollege Di Vita kennt technische Details: „Ein großer Kostenpunkt war die Modernisierung der Mess- und Regeltechnik für die Wasseraufbereitung.“ Dadurch sei die Wasserqualität im Nichtschwimmer- und Planschbecken besser festzustellen. Das bedeutet auch eine Erleichterung für das Personal. Es besteht neben fünf Schwimmmeistern, einer Reinigungskraft und sechs ebenso festangestellten Kassiererinnen auch aus zehn bis 15 Saisonkräften.

Sichere Fächer für Wertsachen

An mehr Komfort für die an Spitzentagen zehn- bis zwölftausend zahlenden Gäste wurde auch gedacht: „Wir haben die Zahl der Tageswertfächer für Geldbeutel und kleine Wertsachen im Eingangsbereich auf 120 vervierfacht und modernisiert“, erklärt Di Vita. Nun ist das Verriegeln nach Einwurf einer Euro-Münze mit einer persönlichen PIN-Nummer möglich. „Das ist selten in der Region“, so Di Vita.

Bereits seit der vergangenen Saison stehen 32 Helmfächer zur Verfügung, die ab dieser Saison zwei Euro kosten. Wie gewohnt, werden insgesamt rund 300 große (für Liegestühle) und kleinere Dauerschließfächer vergeben. Am Samstag, 18. Mai, um 8 Uhr sind sie je nach Größe zu einmalig 15 oder 30 Euro für die ganze Saison zu haben. Frühaufsteher sind klar im Vorteil!

Im beliebten Beachbereich steht ein Bagger: Wo Kioskbetreiber Erik Boecken bald Sonnenliegen aufstellt, wird zurzeit noch Sand gesiebt und der Untergrund erneuert. Einen zusätzlichen gastronomischen Coup landet die Gemeinde damit: Im zweiten Kiosk, am Minigolf, eröffnen mit Sascha Keller und Michel Biedermann die Betreiber des Mannheimer Beachclubs „Playa del Ma“ (Industriestraße) einen Ableger namens „Little Playa – Heddessee Beach“ mit Strandkörben und Palmen. Es soll unter anderem den im Stammhaus legendären Salat mit Putenbruststreifen geben. „Wir sind der Gemeinde dankbar, dass wir diese Chance bekommen“, sagt Keller.

„In beiden Kiosken sind Vollprofis am Werk, die sich ergänzen“, betont Platz. Die Pächter unterstützen das erneute „Sommerfest am See“, das am Samstag, 3. August, um 20 Uhr mit der Band „Acoustic Rock Night“ steigt. Ab 22.30 Uhr wird auf der so genannten „Insel“ im Wasser wieder ein Brillantfeuerwerk gezündet. Der Vorverkauf der Karten zu zehn Euro beginnt am kommenden Montag, 6. Mai, beim Bürgerservice im Rathaus und mit Saisonbeginn auch an der Seekasse und im Internet (Reservix). Fürs Feuerwerk ist das Gelände ab 22 Uhr über die Minigolfanlage kostenlos zugänglich.

„Wir schauen, dass wir das Bad jedes Jahr voranbringen“, fasst Di Vita weitere Investitionen zusammen. So wurde die Sprinkleranlage zur Bewässerung der Rasenflächen optimiert. Turnusgemäß hat man zwei der sechs Duschen erneuert. Die in der genannten Gesamtsumme enthaltene Sanierung der Herrentoilette beginnt nach Saisonende. Schon jetzt erinnern neue Pflanzflächen vor dem Eingang an das natürliche Produkt, dem dieser Baggersee seine Entstehung verdankt: dem Kies.

Info: Fotostrecke unter morgenweb.de/heddesheim

Zum Thema