Heddesheim

Heddesheim/Hirschberg

Wasser wieder einwandfrei

Archivartikel

Nachdem verunreinigtes Trinkwasser letzte Woche in Hirschberg und Heddesheim für Aufregung sorgte, sind die Probleme jetzt nicht nur gelöst, sondern es wurde auch der Ausgangspunkt der Verkeimung gefunden. Wie der Zweckverband Gruppenwasserversorgung Obere Bergstraße mitteilt, wurde der Ursprung der Belastung mit Escherischia Coli und coliformen Keimen durch ständige, mikrobiologische Untersuchungen eingekreist.

Am Mittwoch stand schließlich fest: Ein kleiner Speicherbehälter im Verbands-Wasserwerk war der Ausgangspunkt des Problems. „Der Keimeintrag“, schreibt Verbandsschriftführer Jürgen Beck, „ist nach unseren Erkenntnissen auf Wartungsarbeiten an den Fenstern dieser Wasserkammer zurückzuführen und kein Ergebnis einer Verunreinigung des Rohwassers aus dem Förderbrunnen.“

Der Behälter wurde vom Netz genommen, geleert, gereinigt und desinfiziert. Was hier jetzt gemessen wird und in den Gemeinden aus den Hähnen kommt, entspricht wieder ganz der Trinkwasserverordnung, betont Beck. stk