Heddesheim

Heddesheim/Hirschberg

Weiter Warnung vor Nitrat im Wasser

Im Trinkwasser von Heddesheim und Hirschberg gibt es weiterhin zuviel Nitrat. Das hat die Gemeinde Heddesheim mitgeteilt. Grund sind Arbeiten zur Sanierung des Tiefbrunnens des Lobdengauverbandes Ladenburg. Seit 25. Februar kann der Grenzwert des Nitratgehaltes von 50 Milligramm pro Liter im Verband Gruppenwasserversorgung Obere Bergstraße nicht eingehalten werden. Aktuell liege der Nitratwert bei 53,42 mg/l. Weil sich die Arbeiten leicht verzögern und Wasser aus dem Tiefbrunnen voraussichtlich wieder ab 18. März verfügbar ist, gilt die Warnung vor Nitrat weiter. Für die Zubereitung von Säuglingsnahrung sollte im Handel erhältliches Wasser verwendet werden, welches mit dem Hinweis „besonders geeignet für die Säuglingsnahrung“ gekennzeichnet ist. Die aktuellen Werte sind auf der Homepage der Gemeinden abrufbar. red

Info: www.heddesheim.de, www.hirschberg-bergstraße.de