Heddesheim

Heddesheim Teilbetrieb in kommunalen Kindergarten

Zwei Gruppen öffnen wieder

Archivartikel

Von Anja Görlitz

Zwei Gruppen des Kommunalen Kindergartens Heddesheim können ab kommendem Montag, 9. November, wieder öffnen. Die noch ausstehenden Corona-Tests bei drei Erzieherinnen fielen ebenfalls negativ aus. Das teilte Bürgermeister Michael Kessler am Freitagmittag im Gespräch mit dem „Mannheimer Morgen“ mit.

Wie berichtet, war die Einrichtung seit dieser Woche komplett geschlossen, nachdem am vergangenen Wochenende zunächst eine und im Laufe der folgenden Tage zwei weitere Erzieherinnen positiv auf das Coronavirus getestet worden waren.

Insgesamt zehn Beschäftigte der Einrichtung befanden sich seit Montag in Quarantäne, so dass ein Betrieb des Kindergartens nicht mehr möglich war. Das Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises hatte die Kinder einer Gruppe bereits nach Bekanntwerden der Infektion der ersten Erzieherin für 14 Tage in Quarantäne geschickt. Auch sie sollten im Laufe der Woche getestet werden. Positive Befunde sind dem Landratsamt bisher nicht bekannt.

Ausstehende Tests negativ

Wie Kessler berichtete, lagen am Freitagmorgen nun auch die letzten drei noch ausstehenden Testergebnisse von Erzieherinnen des Kindergartens vor. Da sie ebenfalls negativ ausgefallen seien, stünden nun wieder sechs Mitarbeiterinnen zur Verfügung. „Das gibt uns organisatorische Chancen“, sagte Kessler. Zwei Gruppen der Einrichtung könnten somit am Montag wieder öffnen. Konkret handele es sich um die „Bären“ und die „Seepferdchen“. Die Eltern sollten noch im Laufe des Freitags informiert werden.

Die übrigen drei Gruppen müssten allerdings noch geschlossen bleiben. Sie können voraussichtlich am Montag in einer Woche, 16. November, wieder geöffnet werden.

Der Kindergarten war erst am vergangenen Wochenende – unmittelbar vor der ungeplanten Schließung – von seinem Gebäude an der Rheinstraße in Container auf dem Badeseeparkplatz umgezogen. Grund ist ein Wasserschaden, der in den kommenden Montagen eine größere Sanierung erforderlich macht.

Zum Thema