Heddesheim

Heddesheim Jens Drescher letztmals als Rektor Gast im Rat

Zwei weitere Lernateliers

Archivartikel

Für Bürgermeister Michael Kessler war es so etwas wie eine „Punktlandung“: Am letzten Arbeitstag von Jens Drescher als Rektor der Karl-Drais-Schule in Heddesheim hat der Gemeinderat den fünften und vorerst letzten Bauabschnitt des Umbaus zur Gemeinschaftsschule beschlossen.

Noch einmal fließen damit in diesem Jahr rund 400 000 Euro in das Gebäude an der Rheinstraße, in dem im ersten Obergeschoss zwei neue Lernateliers geschaffen werden. Dies eingeschlossen, sind laut Kessler seit 2015 rund 3,2 Millionen Euro geflossen, um die einstige Werkrealschule an die Bedürfnisse der neuen Schulform anzupassen. Grund genug für Drescher, der Verwaltung und den Gemeinderäten zu danken, dass sie immer hinter der Schule gestanden hätten: „Es war unglaublich schön, hier in Heddesheim zu arbeiten“, bekannte der scheidende Rektor unter dem Applaus der Räte.

Architekt Simon Fischer, dessen Büro nach eigenen Angaben seit dem ersten Bauabschnitt von ein, zwei Mitarbeitern auf mehr als zehn gewachsen ist, hatte zuvor die Grundzüge der Maßnahme vorgestellt. Neben den beiden Lernateliers mit Besprechungszone entsteht demnach im 1. OG ein neuer Teamraum, ferner wird die Decke im Foyer erneuert. Ende Februar/Anfang März sollen die Arbeiten ausgeschrieben werden, damit die Vergabe um Ostern herum erfolgen kann. In den Pfingstferien sollen die Abbrucharbeiten beginnen, bis zum Ende der Sommerferien soll alles fertig sein. agö