Heidelberg

20 000 Euro fürs Affengehege

Archivartikel

Heidelberg.Gorilla Bobo (Bild) und seine „Mädels“ sollen bald ein geräumigeres Zuhause bekommen. Der Heidelberger Zoo plant den Ausbau der Affenanlage. Und dabei hilft der Scheck enorm, den am Dienstag eine Delegation der Tiergartenfreunde mit Jan Gradel an der Spitze mitbrachte: Zoodirektor Klaus Wünnemann nahm das symbolische Papier entgegen, das 20 000 Euro wert ist. Den Neubau des Elefantenhauses oder die Erweiterung der Löwen-Außenanlage hat der Förderverein ebenfalls großzügig unterstützt. Silberrücken Bobo lebt mit den drei Weibchen N’Gambe, Zsa-Zsa und Shaila im Zoo. miro (Bild: Rothe)

Zum Thema