Heidelberg

Stift Neuburg Nachfolgersuche für Abt Winfried startet

Abberufung bestätigt

Heidelberg.Die Kurie hat entschieden: Die Absetzung des ehemals obersten Hirten der Abtei Neuburg, Abt Winfried, ist nach Einschätzung des Heiligen Stuhls in Roms rechtens. Wie die Klosterverwaltung gestern mitteilte, hat das zuständige Ministerium des Vatikans das Dekret des Abtpräses der Beuroner Benediktinerkongregation – ein Verband aus 17 Klöstern, zu dem auch das Stift in Heidelberg gehört – bestätigt. Dieser hatte im September 2018 die Amtszeit von Abt Winfried beendet.

Der Abt hatte das Feld nicht kampflos räumen wollen und auf seiner Facebook-Seite Widerstand angekündigt. Zudem hatte er beim Heiligen Stuhl offiziell Beschwerde gegen seine Abberufung eingelegt. Ohne Erfolg: „Während der in regelmäßigen Abständen stattfindenden Visitation sind 2018 zahlreichen Fragen aufgetaucht, die einen Wechsel in der Leitung des Klosters unabwendbar machen“, begründet der Vatikan seine Entscheidung. Die Mönche der Abtei wollen in absehbarer Zeit einen neuen Oberen wählen. Ein genauer Termin stehe noch nicht fest. Bis dahin leitet weiter Prior Ambrosius Leidinger (60) das Kloster. sin