Heidelberg

Arbeitslosigkeit Positive Bilanz trotz jüngstem Anstieg

Agentur registriert „gutes Jahr“

Heidelberg.Die Agentur für Arbeit Heidelberg zieht eine positive Bilanz für das abgelaufene Jahr 2019. „Im vergangenen Jahr waren im Durchschnitt 13 658 Menschen im Agenturbezirk arbeitslos“, sagt Klaus Pawlowski, Vorsitzender der Geschäftsführung. „Das waren nochmal etwa 400 Arbeitslose weniger als im Jahresschnitt 2018. Wir können auf ein gutes Jahr auf dem Arbeitsmarkt zurückblicken, das gekennzeichnet war von einem weiteren, wenn auch geringfügigen Beschäftigungsaufbau in den Wirtschaftsbereichen Kommunikation, Dienstleistung und Gesundheitswesen“, so Pawlowski. „Dieser Zuwachs fing den leichten Rückgang im verarbeitenden Gewerbe auf.“

Quote konstant bei 3,5 Prozent

Positiv bewertet der Vorsitzende der Geschäftsführung auch, dass der Arbeitsmarkt im Jahr 2019 in Bewegung war: „Insgesamt meldeten sich 46 800 Menschen neu arbeitslos. Demgegenüber konnten 46 300 Männer und Frauen ihre Arbeitslosigkeit beenden“, sagt Pawlowski.

Im letzten Monat des Jahres ist die Zahl der Erwerbslosen noch einmal leicht gestiegen. Im Dezember waren insgesamt 13 548 Menschen ohne Job – das sind 85 mehr als im November. Die Arbeitslosenquote blieb konstant bei 3,5 Prozent. Der Agenturbezirk gliedert sich in die Bereiche Heidelberg, Weinheim, Schwetzingen, Wiesloch, Sinsheim und Eberbach. jei

Zum Thema