Heidelberg

Justiz Im großen Rauschgiftprozess vor dem Heidelberger Landgericht sind alle Plädoyers gehalten / Streit um gesperrten Zeugen

"Als Verteidiger zum Narren gehalten"

Archivartikel

Heidelberg.Hans Bense redet sich förmlich in Rage. "Da wird man als Verteidiger zum Narren gehalten", sagt der Rechtsanwalt, als er nach 30 Verhandlungstagen im großen Heidelberger Drogenprozess um mehr als 20 Kilogramm Heroin gestern endlich sein Plädoyer halten darf. "Es ist eine Gefahr für den Rechtsstaat, wenn wir einen nicht kontrollierbaren Polizeiapparat haben, der keine Rechenschaft ablegen

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3508 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema