Heidelberg

Neckarbrücke Gewinner des Gestaltungswettbewerbs

An Baumwipfeln vorbei

Archivartikel

Heidelberg.Die neue Neckarquerung für Fußgänger und Radler in Heidelberg soll in einem Bogen auf die andere Flussseite führen: Das sieht der Siegerentwurf aus, den das Team „Schlaich Bergermann Partner (Stuttgart/Berlin)“ mit „LAVA (Berlin)“ und „Latz + Partner (Kranzberg)“ erarbeitet hat.

Eine 15-köpfige Jury unter Leitung von Jürg Conzett (Chur) hat den von der Internationalen Bauausstellung mit der Stadt ausgelobten Wettbewerb entschieden.

Die Querung soll am östlichen Rand des Gneisenauplatzes durch die Wipfel der weitgehend erhaltenen Bäume führen und Sitzplätze über dem Neckar anbieten. Bis Sonntag, 19. Juli sind die Entwürfe Freitag von 16 bis 20 Uhr und am Wochenende von 14 bis 18 Uhr im Dezernat 16 (Emil-Maier-Straße 16) ausgestellt.